Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Biden über Infrastrukturpaket: „Ihr Leben wird sich zum Besseren wenden“

Joe Biden, Präsident der USA, hält eine Rede auf der NH-175-Brücke über den Pemigewasset River in New Hampshire.

Joe Biden, Präsident der USA, hält eine Rede auf der NH-175-Brücke über den Pemigewasset River in New Hampshire.

Washington. Nach der Verabschiedung des Gesetzespakets zur Modernisierung der Infrastruktur hat US-Präsident Joe Biden seinen Landsleuten eine spürbare Verbesserung ihrer Lebensumstände versprochen. „Ihr Leben wird sich zum Besseren wenden, und das ist wörtlich zu nehmen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sagte Biden am Dienstag in Woodstock im Bundesstaat New Hampshire. In 50 Jahren würden Historiker davon sprechen, „dass dies der Beginn der Zeit war, in der Amerika den Wettbewerb des 21. Jahrhunderts zurückerobert hat“.

Bidens Besuch in Woodstock bildete den Auftakt einer einwöchigen Tour von Regierungsvertretern durch verschiedene Bundesstaaten, bei der für das gigantische Infrastrukturpaket geworben werden soll. Vorgesehen sind über die nächsten Jahre rund 550 Milliarden US-Dollar (476 Mrd Euro) neuer Investitionen in die Infrastruktur. Insgesamt – inklusive schon vorher veranschlagter Mittel – hat das Paket einen Umfang von mehr als einer Billion US-Dollar. Das Paket gehört zu den innenpolitischen Kernvorhaben in Bidens Amtszeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Geld soll auch in Klimaschutz fließen

Die Infrastruktur-Milliarden sollen in den kommenden Jahren für Straßen, Brücken, Häfen, Flughäfen, den Nahverkehr und die Bahn eingesetzt werden, ebenso für schnelle Internetverbindungen, das Stromnetz und die Wasserversorgung. Von einem Teil der Projekte soll auch der Klimaschutz profitieren, den Biden zur Top-Priorität gemacht hat. „Dank des Infrastruktur-Gesetzes werden wir die bedeutendste Investition zur Modernisierung unserer Straßen und Brücken seit 70 Jahren tätigen“, sagte Biden am Dienstag. Bei öffentlichen Verkehrsmitteln seien es die größten Investitionen jemals.

Biden hatte das Gesetzespaket am Montag im Weißen Haus unterzeichnet. Der Verabschiedung durch den Kongress waren monatelange schwierige Verhandlungen vorausgegangen. Der Streit überschattete die geplanten Milliardeninvestitionen in die Infrastruktur, von der ein großer Teil der Bevölkerung profitieren dürfte. Bidens Zustimmungswerte sackten ab.

Heftiger Streit unter Bidens Demokraten über ein zweites Paket mit Investitionen in Soziales und Klimaschutz hatte die Infrastrukturpläne zusätzlich aufgehalten. Das zweite Paket ist noch nicht beschlossen. Die Verhandlungen dazu laufen noch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken