Italiens Ministerpräsident Draghi bezeichnet Erdogan als „Diktator“

Die Äußerungen von Italiens Regierungschef Mario Draghi lösten in Ankara eine scharfe Reaktion aus.

1:34 min
Die sogenannte „SofaGate"-Affäre erhitzt seit Tagen die Gemüter. Nun hat sich auch Italiens Regierungschef Mario Draghi eingeschaltet. In Rom fand er deutliche Worte: „Ich bin mit dem Verhalten Erdogans absolut nicht einverstanden. Ich denke, es war kein angemessenes Verhalten. Und die Demütigung, die die Kommissionspräsidentin von der Leyen erleiden musste, tut mir sehr leid.“