• Startseite
  • Politik
  • Italien: Polizei deckt Netzwerk für gefälschte Corona-Pässe auf

Italienische Polizei deckt Netzwerk für gefälschte Corona-Pässe auf

  • Die italienische Polizei hat ein Netzwerk in der Chat-App Telegram aufgedeckt, über das illegal digitale Zertifikate für den EU-weit gültigen Corona-Impf-Nachweis anboten wurden.
  • Es handelte sich um zehn Kanäle und Accounts, heißt es.
  • Von dort seien Nutzer zu anonymen Konten im Dark Web geführt worden.
Anzeige
Anzeige

Rom. Italienische Ermittler haben mehrere Kanäle und Konten der Chat-App Telegram beschlagnahmt, über die Kriminelle digitale Zertifikate für den EU-weit gültigen Corona-Impf-Nachweis anboten. Insgesamt habe es sich um zehn Kanäle und Accounts gehandelt, die die Nutzer zu anonymen Konten auf Marktplätzen im Dark Web führten.

Das teilte die Finanzpolizei am Samstag in Rom mit. Auf den Online-Handelsplätzen hätten Verkäufer Fälschungen für das digitale Zertifikat gegen eine Bezahlung in Kryptowährungen angeboten. Der Nachweis bescheinigt den vollständigen Impfschutz gegen Covid-19 und ist für Reisen etwa innerhalb der EU wichtig („Grüner Pass“).

Ampullen mit „Impfstoff“ wurden ebenfalls angeboten

Der Preis dafür lag der Guardia di Finanza zufolge umgerechnet zwischen 110 und 130 Euro.

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Tausende Nutzer hätten sich auf den Telegram-Kanälen registriert, hieß es weiter. Dort wurden auch Ampullen mit einem angeblichen Impfstoff gegen Corona zum Kauf angeboten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen