• Startseite
  • Politik
  • Israel und Vereinigte Emirate wollen Abkommen im Weißen Haus besiegeln

Diplomatische Beziehungen: Israel und Emirate besiegeln Vertrag im Weißen Haus

  • Als drittes arabisches Land unterhalten die Vereinigten Arabischen Emirate künftig diplomatische Beziehungen zu Israel.
  • Das geplante Abkommen ist ein außenpolitischer Erfolg für US-Präsident Donald Trump.
  • In der kommenden Woche soll es nun im Weißen Haus besiegelt werden.
Anzeige
Anzeige

Washington. Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate wollen kommende Woche im Weißen Haus ein Abkommen zu der Mitte August angekündigten Normalisierung ihrer Beziehungen unterzeichnen.

US-Präsident Donald Trump erwarte für den “historischen” Anlass am 15. September Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und den Außenminister der Emirate, Abdullah bin Said, erklärte ein ranghoher Mitarbeiter des Weißen Hauses am Dienstag. Es blieb zunächst unklar, wann genau die Zeremonie kommenden Dienstag stattfinden würde.

Durch das Abkommen würden die Emirate nach Ägypten und Jordanien das dritte arabische Land, das diplomatische Beziehungen zu Israel unterhält. Im Gegenzug für die Einigung will Israel die geplante Annektierung von Gebieten im besetzten Westjordanland aussetzen, das die Palästinenser für einen eigenen Staat beanspruchen. Bei der Ankündigung des Abkommens hatte die US-Regierung bereits erklärt, dass es in den kommenden Wochen eine Unterzeichnungszeremonie im Weißen Haus geben sollte.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen