Nach Raketenangriff aus Gaza: Israel schießt auf Hamas-Ziele

  • Ende August hatte die Hamas nach Vermittlung Katars eine Waffenruhe mit Israel verkündet.
  • Danach gab es aber bereits mehrere Verstöße.
  • Nach einem neuerlichen Raketenangriff aus Gaza hat Israels Luftwaffe nun Ziele der Hamas beschossen.
Anzeige
Anzeige

Tel Aviv. Nach einem neuen Raketenangriff aus dem Gazastreifen hat Israels Luftwaffe erneut Ziele der dort herrschenden Hama beschossen. Kampfjets und Hubschrauber hätten auf zwei Raketen-Herstellungsanlagen, unterirdische Einrichtungen sowie eine Marine-Trainingsstätte in dem Palästinensergebiet geschossen, teilte das israelische Militär am Sonntag mit. Es gab zunächst keine Berichte zu möglichen Opfern.

Am Samstagabend hatten in der israelischen Küstenstadt Aschkelon die Warnsirenen geheult. Nach Armeeangaben war ein Geschoss aus dem Palästinensergebiet abgefeuert worden. Nach Polizeiangaben wurde im Industriegebiet von Aschkelon ein Fabrikgebäude beschädigt. Man sehe die islamistische Hamas als verantwortlich für jeglichen Angriff aus dem Gazastreifen, hieß es in der Mitteilung der Armee.

Vor einer Woche war es bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Ende August hatte die Hamas nach Vermittlung Katars eine Waffenruhe mit Israel verkündet. Danach gab es aber bereits mehrere Verstöße. Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen.

Rund zwei Millionen Einwohner leben unter sehr schlechten Bedingungen in dem Küstenstreifen am Mittelmeer. Die islamistische Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen