Kurden schnappen geflohene IS-Kämpfer

  • Kurdische Sicherheitskräfte haben die aus einem Gefängnis in Syrien geflohenen IS-Kämpfer geschnappt.
  • Diese hatten einen Aufstand in der Haftanstalt genutzt, um zu türmen.
  • Nun ist die Lage wieder unter Kontrolle.
Anzeige
Anzeige

Beirut. Sicherheitskräfte im von Kurden kontrollierten Nordosten Syriens haben Aktivisten zufolge eine Revolte gefangener IS-Anhänger beendet. Anti-Terror-Kräfte der Syrische Demokratischen Kräfte (SDF) hätten die Lage in einem Gefängnis der Stadt Al-Hassaka vollständig unter Kontrolle gebracht, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.

Vier geflohene Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wurden demnach geschnappt. Der Sprecher der internationalen Anti-IS-Koalition teilte über Twitter mit, das Bündnis unterstütze die SDF durch Luftüberwachung.

Aufstand und Flucht

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehrere Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat waren zuvor aus einem Gefängnis in Syrien geflohen. Den Extremisten war es gelungen, die Wärter zu überwältigen und das Erdgeschoss der Haftanstalt in Hasaka im Nordosten des Landes unter ihre Kontrolle zu bringen, sagte ein Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte, Mustafa Bali, am Sonntag.

In dem Gefängnis in Hasaka sollen IS-Extremisten aus dem Ausland inhaftiert sein. Aus welchen Staaten sie stammen, ist unklar. Das von den USA angeführte Bündnis gegen den IS teilte mit, es seien aber keine ranghohen IS-Kämpfer gewesen, die geflüchtet waren.

Unklar, wie viele IS-Häftlinge geflohen sind

Die Syrischen Demokratischen Kräfte unter Führung von Kurdenmilizen hatten mit Unterstützung der USA den IS aus Teilen Syriens vertrieben. Das Anti-IS-Bündnis hatte über Twitter mitgeteilt, es stelle Luftüberwachung bereit, um den Gefängnisaufstand niederzuschlagen.

Die kurdischen Behörden betreiben im Nordosten Syriens mehr als 20 Haftanstalten, in denen rund 10.000 IS-Kämpfer eingesperrt sind. Darunter sind auch gut 2000 Ausländer, 800 davon Europäer.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen