Irland führt deutlich härtere Corona-Maßnahmen ein

  • Das Coronavirus hat auch Irland fest im Griff.
  • Das führt dazu, dass das Land von kommendem Mittwoch an deutlich striktere Maßnahmen einführt.
  • Die Schulen sollen aber geöffnet bleiben.
Anzeige
Anzeige

Dublin. Irland verschärft drastisch seine Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Am kommenden Mittwoch tritt die höchste von fünf Stufen in Kraft, wie die irische Regierung am Montag mitteilte. Besucher fremder Haushalte sind dann in Innenräumen nicht mehr gestattet, Pubs und Restaurants dürfen Essen nur als Lieferservice anbieten, die Schulen sollen aber geöffnet bleiben. Die Maßnahmen sollen bis zum 1. Dezember gelten.

Nach Angaben des irischen Gesundheitsministeriums hatten sich zuletzt 1031 Personen innerhalb von 24 Stunden mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt sind bislang knapp 51 000 Ansteckungen in Irland registriert worden. Das Land hat nur knapp fünf Millionen Einwohner.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen