• Startseite
  • Politik
  • Irans Präsident: Höhere Urananreicherung Reaktion auf „Boshaftigkeit“

Irans Präsident: Höhere Urananreicherung Reaktion auf „Boshaftigkeit“

  • Der Iran hatte am Dienstag einen Uran-Anreicherungsgrad von 60 Prozent angekündigt.
  • Präsident Ruhani bezeichnete dies als Reaktion auf die „Boshaftigkeit“ des Westens.
  • Denn die Unterhändler hätten bei den Atomgesprächen versucht, den Iran über den Tisch zu ziehen.
Anzeige
Anzeige

Dubai. Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat die Entscheidung seines Landes zur Urananreicherung auf 60 Prozent als Reaktion auf die „Boshaftigkeit“ des Westens bezeichnet. Ruhani sagte am Mittwoch während einer Kabinettssitzung, die Unterhändler bei den Atomgesprächen in Wien hätten versucht, den Iran über den Tisch zu ziehen. Das sei ihnen aber nicht gelungen.

„Die Anreicherung von 60 Prozent ist die Antwort auf eure Boshaftigkeit“, sagte Ruhani während der Sitzung. „Wir haben eure Hände abgeschnitten, eine mit den IR-6-Zentrifugen und die andere mit den 60 Prozent.“ IR-6-Zentrifugen können Uran deutlicher schneller anreichern als die Zentrifugen der ersten Generation IR-1.

Der Iran kündigte am Dienstag einen Anreicherungsgrad von 60 Prozent an, nachdem am Wochenende ein mutmaßlicher Sabotageangriff auf die iranische Atomanlage in Natans verübt worden war. Ein Anreicherungsgrad von 60 Prozent wäre der höchste, den das iranische Atomprogramm je angestrebt hat. Bislang wird das Uran auf bis zu 20 Prozent angereichert.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen