Iran: Größtes Marine-Schiff sinkt nach Brand

  • Der Iran hat ein Militärschiff verloren, das der Versorgung anderer Schiffe diente.
  • Auf der „Charg“ brach ein Feuer aus, das Schiff sank.
  • Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des iranischen Hafens Dschask, der sich etwa 1270 Kilometer südöstlich von Teheran befindet.
Anzeige
Anzeige

Teheran. Im Golf von Oman ist das größte Schiff der iranischen Marine gesunken. Das berichteten die halboffiziellen Agenturen Fars und Tasnim. Am frühen Mittwochmorgen sei gegen 2.25 Uhr (Ortszeit) auf dem Hilfsschiff „Charg“ ein Feuer ausgebrochen. Feuerwehrleute hätten versucht, es unter Kontrolle zu bringen. Das berichtete das Staatsfernsehen.

Das Schiff sank in der Nähe des iranischen Hafens Dschask, der sich etwa 1270 Kilometer südöstlich von Teheran in der Nähe der Straße von Hormus befindet.

Staatsfernsehen berichtet über Vorfall

Anzeige

Die genauen Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar. In sozialen Netzwerken kursierten Fotos von Matrosen in Sicherheitswesten, die das Schiff verließen, während hinter ihnen die Flammen loderten. Das Staatsfernsehen und die beiden Agenturen beschrieben die „Charg“ als Ausbildungsschiff.

Anzeige

„Charg“ wurde 1977 gebaut

Die „Charg“ war eines von mehreren Schiffen der iranischen Marine, die andere Schiffe auf See mit Nachschub versorgen können. Sie konnte auch schwere Ladung befördern und als Startplatz für Hubschrauber dienen. Sie war in Großbritannien gebaut worden und hatte 1977 ihren Stapellauf. In den Dienst der Marine gelangte sie 1984, nachdem es nach der islamischen Revolution im Iran von 1979 zunächst lange Verhandlungen gegeben hatte.

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Ihr Sinken ist der jüngste Rückschlag für die iranische Marine. Im vergangenen Jahr hatte während einer Übung des iranischen Militärs eine Rakete versehentlich ein Marineschiff in der Nähe des Hafens von Dschask getroffen. Dabei starben 19 Matrosen, 15 weitere wurden verletzt.

2018 sank ein Zerstörer der iranischen Marine im Kaspischen Meer.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen