Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Impeachment: Pelosi will Anklage gegen Trump an Senat weiterleiten

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, spricht während einer Pressekonferenz im Capitol Hill.

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, spricht während einer Pressekonferenz im Capitol Hill.

Washington. Im US-Repräsentantenhaus wird voraussichtlich an diesem Mittwoch über eine Weitergabe der Anklageschrift für das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump an den Senat abgestimmt. Das sagten Gewährspersonen der Nachrichtenagentur AP. Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, traf sich demnach am Dienstag mit anderen demokratischen Abgeordneten, um über die nächsten Schritte zu sprechen. Pelosi habe vorgeschlagen, dass das Repräsentantenhaus am Mittwoch darüber abstimme, ob die Anklagepunkte weitergegeben würden, sagte eine Quelle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schneller Beginn des Prozesses

Das mehrheitlich demokratische Repräsentantenhaus hatte im Dezember für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen der Vorwürfe des Amtsmissbrauchs und der Behinderung des Kongresses gestimmt. Die Anklagepunkte haben mit der Bitte Trumps an die ukrainische Regierung zu tun, gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden zu ermitteln. Pelosi hielt die Anklageschrift aber im Streit über den Ablauf des Verfahrens im Senat bisher zurück. Wenn dieser sie erhält, wird das Amtsenthebungsverfahren eingeleitet. Der Prozess würde innerhalb von Tagen beginnen. Trump weist die Vorwürfe gegen ihn zurück.

Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, sollte sich am Dienstag hinter verschlossenen Türen mit republikanischen Senatoren treffen, die sich mit den Bedingungen für das Amtsenthebungsverfahren befassen. Der Senat wird von den Republikanern mit einer Mehrheit von 53 zu 47 Sitzen kontrolliert. Es gilt als sicher, dass Trump freigesprochen wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen