• Startseite
  • Politik
  • Homeoffice: EU-Abgeordnete wollen ein „Recht auf Abschalten“

Homeoffice: EU-Abgeordnete wollen ein „Recht auf Abschalten“

  • EU-Abgeordnete haben vorgeschlagen, ein Grundrecht einzuführen, das es Arbeitnehmern im Homeoffice zugesteht, ihre Arbeitsverbindungen abschalten zu können.
  • Die ständige Erreichbarkeit führe zu Depressionen und Erschöpfung, argumentierten sie.
  • Die Resolution ist nicht rechtsbindend und geht als nächstes ins EU-Parlament.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Abgeordnete in der Europäischen Union sind in Fragen des Home Office für ein „Recht auf Abschalten“ vom Internet und E-Mail-Verkehr. Sie stimmten am Mittwoch in einer Resolution dafür, den EU-Bürgerinnen und Bürgern in Heimarbeit am Computer eine klare Trennung von der Arbeit zu ermöglichen.

Das “Recht auf Abschalten” von der Arbeit (right to disconnect) solle ein Grundrecht sein, argumentieren die Parlamentarier. Sie forderten die EU-Kommission zur Ausarbeitung von Regeln aus, unter denen Menschen Auszeiten erlaubt werden, um dem Druck der Arbeit zu Hause zu entfliehen.

Anzeige

Druck, immer erreichbar zu sein

Die Coronavirus-Pandemie habe die Art der Arbeit grundlegend geändert, „und wir müssen aufholen, um mit der neuen Realität mitzuhalten“, sagte der bei der Resolution federführende maltesische Politiker Alex Agius Saliba. Nach Monaten der sogenannten Telearbeit würden viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nun unter negativen Nebenwirkungen wie Isolation, Müdigkeit, Depression und Burnout leiden.

„Der Druck, immer erreichbar, immer verfügbar zu sein, steigt“, sagte der Politiker. Das führe zu unbezahlten Überstunden und Arbeitsüberlastung.

Resolution ist nicht bindend

Anzeige

Die Resolution ist nicht bindend und wurde im EU-Parlamentsausschuss für Beschäftigung mit 31 zu sechs Stimmen und 18 Enthaltungen verabschiedet. Der Vorstoß muss in einem nächsten Schritt im ganzen EU-Parlament gebilligt werden und ginge erst danach an die Kommission sowie die Regierungen der Mitgliedsländer, um potenziell angenommen zu werden.

In der Resolution argumentieren die Parlamentarier, die Kultur, „immer an“ zu sein, und die wachsende Erwartungshaltung, Mitarbeiter müssten immer erreichbar sein, könne die Balance aus Arbeit und Leben belasten. Wer Heimarbeit mache, müsse seine Arbeitsverbindungen abschalten können, ohne Strafen vom Arbeitgeber zu befürchten.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen