• Startseite
  • Politik
  • Hamburg-Wahl 2020 live: Alles ausgezählt – AfD knapp in Bürgerschaft, Fragezeichen bei FDP

Liveblog: Alles ausgezählt – AfD knapp in Bürgerschaft, Fragezeichen bei FDP

  • Hamburg hat eine neue Bürgerschaft gewählt.
  • Die CDU landet abgeschlagen gerade noch zweistellig auf Rang drei, die Linke gewinnt leicht, die FDP steht noch auf der Kippe - die AfD ist drin.
  • Ein vorläufiges amtliches Endergebnis wird erst für Montagabend erwartet.
|
Anzeige
Anzeige

In Hamburg fährt die SPD mit Bürgermeister Peter Tschentscher bei der Bürgerschaftswahl am Sonntag den erwarteten Erfolg ein. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ist die SPD laut Auszählung aller 1884 Wahlbezirke (Landeswahlamt) mit 39 Prozent der Stimmen stärkste Kraft geworden. Ein vorläufiges amtliches Endergebnis wird erst für Montagabend erwartet.

  • Die Grünen gewannen demnach 24,2 Prozent.
  • Die in Hochrechnungen von ARD und ZDF nicht in der Bürgerschaft vertretene AfD kommt nach der Hochrechnung des Landeswahlamts auf 5,3 Prozent - und wäre damit doch im Parlament.
  • Möglicher Grund: Basis der Hochrechnung von 19.40 Uhr sind lediglich 15,5 Prozent der Stimmbezirke.
  • Die FDP schafft den Wiedereinzug in das Parlament mit 5 Prozent eventuell knapp - das muss jedoch einer Überprüfung standhalten.
  • Die CDU kommt auf 11,2 Prozent
  • Die Linke erreicht 9,1 Prozent

Aktuelle Hochrechnungen (ARD) sehen die Sozialdemokraten bei 39,1 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
  • Die Grünen mit ihrer Spitzenkandidatin Katharina Fegebank landen demnach klar auf Platz 2 mit 24,1 Prozent.
  • Die CDU muss offenbar weitere Verluste hinnehmen – und erreicht 11,2 Prozent.
  • Die Linke bleibt stabil bei 9,1 Prozent.
  • FDP und AfD müssen wahrscheinlich um den Wiedereinzug in die Bürgerschaft bangen
  • Die Liberalen kommen laut Hochrechnungen auf 5 Prozent.
  • Die AfD landet demnach bei 5,3 Prozent.
Anzeige

Rund 1,3 Millionen Hamburger waren zur Wahl aufgerufen. Es ist nach derzeitigem Stand die einzige Landtagswahl in diesem Jahr in Deutschland.

Die Bürgerschaftswahl 2015 hatte die SPD mit 45,6 Prozent der Stimmen gewonnen. Die damals von Olaf Scholz geführten Sozialdemokraten gingen eine Koalition mit den Grünen ein, die als Drittplatzierte auf 12,3 Prozent gekommen waren. Die CDU hatte 15,9 Prozent geholt, die Linken 8,5 und die FDP 7,4. Die AfD war mit 6,1 Prozent erstmals in ein westdeutsches Landesparlament eingezogen.

Anzeige
Video
Hamburg wählt Rot-Grün – CDU, FDP und AfD abgestraft
2:05 min
Die Sozialdemokraten werden bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg stärkste Kraft, mit rund 38 Prozent der Stimmen.  © Thoralf Cleven/AFP
Live-Ticker
Aktualisieren
  • 23.02.20 22:26
    Damit beenden wir unseren Liveblog zur Bürgerschaftswahl in Hamburg. Wir danken für Ihr Interesse und wünschen eine geruhsame Nacht!
    Ihr Team von RND.de
  • 23.02.20 22:24
    Die SPD hat die Bürgerschaftswahl in Hamburg klar gewonnen. Wie die Landeswahlleitung am Sonntagabend mitteilte, kommen die Sozialdemokraten nach vereinfachter Auszählung der für die Parteien auf den Landeslisten abgegebenen Stimmen auf 39,0 Prozent. AfD und FDP würden demnach mit 5,3 beziehungsweise 5,0 Prozent in der Bürgerschaft bleiben. Die Grünen kämen als zweitstärkste Kraft auf 24,2, die CDU auf 11,2 und die Linke auf 9,1 Prozent. Ein vorläufiges amtliches Endergebnis wird erst für Montagabend erwartet.
  • 23.02.20 22:12
    Alles in Hamburg ausgezählt: Knapper Einlauf für die FDP nach Auszählung der 1884 Wahlbezirke:
    (in Prozent)
    SPD: 39,0
    Grüne: 24,2
    CDU: 11,2
    Linke: 9,1
    FDP: 5,0
    AfD: 5,3

  • 23.02.20 22:12
    Hamburg ist doch Erfurt

    Um Haaresbreite hat die FDP den
    Wiedereinzug in den Bürgerschaft geschafft. Wenn nicht das äußerst komplizierte Hamburger Wahlrecht noch Überraschungen bereit hält.

  • 23.02.20 22:02
    Die Auszählung der Wahlbezirke in Hamburg nähert sich dem Ende. Von 1884 sind 1882 ausgezählt.

    FDP: 5,0 Prozent
    AfD: 5,3 Prozent
  • 23.02.20 21:46
    Die Auszählung der Wahlbezirke in Hamburg nähert sich dem Ende. Von 1884 sind 1874 ausgezählt - zehn fehlen noch.

    FDP: 4,9 Prozent
    AfD: 5,3 Prozent
  • 23.02.20 21:39
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Wahlniederlage der CDU in Hamburg als schweren Schlag bezeichnet. „Das Ergebnis muss uns alle ein Stück wachrütteln, dass es gerade um viel geht“, sagte Spahn der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Das ist Hamburg, das ist Thüringen, das sind die Umfragewerte, das ist die Lage der Bundespartei.“
  • 23.02.20 21:12
    Landeswahlamt (1869 von 1884 Wahlbezirken ausgezählt)

    FDP: 4,9 Prozent
    AfD: 5,3 Prozent
  • 23.02.20 20:16
    Landeswahlamt Hamburg aktuell nach Auszählung von 1660 von 1884 Stimmbezirken:
    FDP: 4,9 Prozent
    AfD: 5,4 Prozent
  • 23.02.20 20:05
    Die CDU-Spitze will an diesem Montag zunächst im Präsidium und später im Vorstand über die Konsequenzen aus dem miserablen Ergebnis bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg beraten. Im Mittelpunkt dürfte die offene Führungsfrage der Bundespartei nach dem angekündigten Rückzug von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer stehen.
Tickaroo Live Blog Software
Video
SPD gewinnt Hamburg-Wahl – klare Mehrheit für Rot-Grün
1:07 min
In Hamburg hat die SPD die Bürgerschaftswahl klar gewonnen, weswegen die Rot-Grüne Regierung unter Peter Tschentscher bequem weiter regieren kann.  © Thoralf Cleven/AFP
Video
Kommentar zur Bürgerschaftswahl in Hamburg
2:10 min
Der stellvertretende Chefredakteur des RND spricht über die Ergebnisse der Bürgerschaftswahl in Hamburg.


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen