• Startseite
  • Politik
  • Grünen-Kanzlerkandidat: Baerbock oder Habeck? Trittin freut sich über „Luxus einer guten Auswahl“

Baerbock oder Habeck? Trittin freut sich über „Luxus einer guten Auswahl“

  • Am Montagnachmittag entscheidet sich, wer der Kanzlerkandiat der Grünen ist.
  • Der ehemalige Parteivorsitzende Jürgen Trittin hält sowohl Annalena Baerbock als auch Robert Habeck für geeignet.
  • „Wir haben den Luxus einer guten Auswahl“, sagte Trittin.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der ehemalige Vorsitzende der Grünen, Jürgen Trittin, hält sowohl Annalena Baerbock als auch Robert Habeck für geeignete Kanzlerkandidaten. „Wir haben den Luxus einer guten Auswahl und wir können mit beiden Ergebnissen gut leben“, sagte der ehemalige Umweltminister Trittin am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Der Grünen-Bundesvorstand will am späten Vormittag vorschlagen, wer von den beiden Parteichefs die Kanzlerkandidatur übernehmen wird. Die endgültige Entscheidung fällt auf dem Grünen-Parteitag vom 11. bis 13. Juni, wo die Zustimmung zu der Personalie aber als sicher gilt – egal wer nominiert wird. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte stellen die Grünen einen Kanzlerkandidaten auf.

Trittin zur Kritik an Baerbock

Anzeige

Zu Kritik an Baerbock, dass sie weder im Bund noch auf Landesebene Regierungserfahrung habe, sagte Trittin: „Ich habe in meiner politischen Geschichte eigene Erfahrungen gemacht, mit einer Regierungserfahrung, um dann festzustellen, dass man im Amt des Bundesministers gehörig dazulernen muss“.

Anzeige

Dabei habe die Basis der Partei aber kein Mitspracherecht. „Basisdemokratie muss Fragen entscheiden, wo es eine Konkurrenz, einen Widerspruch gibt“, so Trittin. Diese Konkurrenz gebe es zwischen den beiden Anwärtern nicht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen