• Startseite
  • Politik
  • Grüne starten Parteitag, heute am 2. Mai: Zum ersten Mal digital und komplett online - wie funktioniert das?

Digitaler Grünen-Parteitag: Doch wie geht das eigentlich?

  • Die Grünen wagen ein Experiment.
  • Sie verlegen ihren Parteitag komplett ins Internet.
  • Die Partei hofft, dass die Technik den Anforderungen standhält – und Trolle draußen bleiben.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Es ist ein neuartiges Experiment, das die Grünen am Samstag durchführen. Die Partei hält ihren kleinen Parteitag im Internet ab, per Videoschalte. Ein Novum in der deutschen Parteiengeschichte.

Rund 100 Delegierte nehmen vom heimischen Sofa, Garten oder Arbeitszimmer aus dran teil. In der Berliner Parteizentrale sind derweil Regie und Parteiführung versammelt.

Dort wird eine Rednerbühne stehen. Nacheinander und in gebotenem Abstand zueinander treten Annalena Baerbock und Robert Habeck vor die Kamera und halten ihre Reden. Ohne Applaus, Zwischenrufe, Jubel und Murren – kurzum: ohne all das, was die Stimmung auf Parteitagen auszeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Gastredner per Video

Kein Parteitag ohne Gastredner – die in diesem Fall ihre Beiträge vorab aufgezeichnet haben und am Samstagnachmittag per Video eingespielt werden. Darunter sind der frühere EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Zudem stehen geloste Redebeiträge auf dem Programm. Delegierte werden sich dann aus dem Homeoffice drei Minuten lang dazuschalten. Wer seine Redezeit überschreitet, dem wird das Mikro abgeschaltet. Stummschalten geht auch virtuell.

Video
Bund und Länder planen weitere Lockerungen am 6. Mai
3:25 min
In der kommenden Woche soll es vor allem darum gehen, Schulen und Kitas wieder zu öffnen. Auch Spielplätze und Museen seien Punkte auf der Tagesordnung.  © Marina Kormbaki/Reuters
Anzeige

Störer befürchtet

Abstimmungen sind auch geplant, aber nur über Inhaltliches. Online durchgeführte Personenwahlen lässt das Parteiengesetz nicht zu. In der Grünen-Spitze hofft man, dass die Zugangsdaten zum Stream nicht in die Hände von Trollen geraten, die die Veranstaltung stören wollen.

Anzeige

Der Parteitag steht unter dem Motto “Vorsorge schafft Sicherheit”. Diskutiert werden wirtschafts-, sozial- und gesundheitspolitische Konzepte für den Umgang mit den vielen verheerenden Nebenwirkungen der Corona-Pandemie. Die Grünen wollen ein “neues Sicherheitsversprechen” geben. Auch um Hilfe für Geflüchtete soll es gehen.

Einen Livestream vom Parteitag gibt es auf der Internetseite der Grünen.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen