• Startseite
  • Politik
  • Grüner Pass in Italien: Corona-Gesundheitspass als Eintrittskarte gilt ab 6. August

Italien führt Gesundheitspass ein – „Grüner Pass“ als Eintrittskarte ins Restaurant

  • Wer in Italien Restaurants oder Kulturstätten besuchen will, braucht zukünftig den sogenannten „Grünen Pass“.
  • Diesen Gesundheitspass führt die italienische Regierung ab dem 6. August ein.
  • Im „Grünen Pass“ sollen laut Informationen der italienischen Regierung Corona-Impfungen, frühere Infektionen sowie Corona-Tests vermerkt werden.
Anzeige
Anzeige

Italien führt den sogenannten „Grünen Pass“ ein. In diesem Gesundheitspass werden Corona-Impfungen, frühere Infektionen sowie Corona-Tests vermerkt. Ab dem 6. August muss dieser beim Besuch von Restaurants, Lokalen und Kulturstätten vorgezeigt werden.

Die italienische Regierung reagiert damit auf steigende Corona-Infektionszahlen im Land. Das berichtet die „Südwestpresse“ in Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP. Ab dem 6. August sollen demnach zudem die Regelungen zum Eindämmen des Coronavirus erneut verschärft werden. Der sogenannte „Grüne Pass“, in dem alle wichtigen Gesundheitsdaten zum Coronavirus vermerkt sind, wird landesweit gültig sein und bereits nach der ersten Impfung ausgestellt werden.

Grüner Pass bei Sportveranstaltungen, Konzerten oder Restaurantbesuchen

„Der Gesundheitspass ist ein Instrument, das es den Italienern ermöglicht, ihren Aktivitäten nachzugehen und dabei sicherzustellen, dass sie sich nicht in der Nähe von ansteckenden Menschen befinden“, sagte Ministerpräsident Mario Draghi auf einer Pressekonferenz.

Anzeige

Der Gesundheitspass muss daher immer dann vorgezeigt werden, wenn sich viele Menschen auf engem Raum aufhalten wollen – beispielsweise bei Sportveranstaltungen, Konzerten oder Restaurantbesuchen im Innenraum. EU-Bürger können nach den neuen Regeln ihren EU-Impfpass zeigen. Das Dokument bescheinigt unter anderem die vollständige Impfung, wenn 14 Tage nach der zweiten Dosis vergangen sind. In Italien wird das Zertifikat laut Gesundheitsministerium bereits 14 Tage nach Erhalt der ersten Dosis gültig.

Für die dortige Bevölkerung reicht also beispielsweise für den Besuch im Innenbereich eines Restaurants bereits eine einfache Impfdosis aus. Werde der Impfschutz allerdings nicht vervollständigt, verliere der Grüne Pass wieder die Gültigkeit, sagte ein Ministeriumssprecher.

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Am späten Donnerstagabend versammelten sich Medienberichten zufolge etwa 2000 Menschen zu einer Kundgebung in Turin. Nein zum Grünen Pass, forderten die Demonstranten, wie im Fernsehen zu sehen war.

In dem Land mit rund 60 Millionen Einwohnern ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt wieder gestiegen. Am Donnerstag registrierten die Gesundheitsbehörden knapp 5057 Neuinfektionen binnen eines Tages und 15 Tote. Mehr als 53 Prozent der Bevölkerung über zwölf Jahre wurden bislang vollständig geimpft.

RND/ag/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen