Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach tödlicher Explosion in Liverpool: Großbritannien erhöht Terrorwarnstufe

Ein bewaffneter Polizeibeamter läuft am Rande einer Festnahme nachdem bei einer Explosion im Liverpooler Frauenkrankenhaus eine Person getötet und eine weitere verletzt wurde.

London/Liverpool. Die Terrorwarnung in Großbritannien ist auf die zweithöchste Stufe erhöht worden. Das bestätigte die britische Innenministerin Priti Patel am Montag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte die Polizei in Liverpool mitgeteilt, dass es sich bei der Explosion eines Autos am Sonntag um einen terroristischen Vorfall gehandelt hatte. Premierminister Boris Johnson berief daraufhin das nationale Sicherheitskabinett Cobra ein. Anschläge in Großbritannien gelten der neuen Einschätzung zufolge nun als „sehr wahrscheinlich“.

Auto-Explosion in Liverpool: Taxifahrer verhinderte wohl Attentat auf Gedenkfeier

Bei der tödlichen Explosion in Liverpool hat ein Taxifahrer anscheinend Schlimmeres verhindert.

Bei der Detonation und dem anschließenden Feuer in einem Taxi am Sonntag war dessen Fahrgast ums Leben gekommen. Der Mann trug den selbstgebauten Sprengsatz nach Ansicht der Polizei selbst mit sich. Er hatte sich zuvor zu einer Frauenklinik bringen lassen. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vier Männer wurden im Zusammenhang mit dem Vorfall festgenommen. Zur Identität des Getöteten wollte sich die Polizei zunächst nicht äußern. Auch die weiteren Hintergründe und ein Motiv für den anscheinend misslungenen Anschlag waren zunächst unklar.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.