• Startseite
  • Politik
  • Greta Thunberg: „Ich bin nicht ‚gegen‘ Israel oder Palästina“

Thunberg stellt klar: „Bin nicht ‚gegen‘ Israel oder Palästina“

  • Nach der Aufregung um einen von der Klimaaktivistin Greta Thunberg verbreiteten Boykottaufruf gegen Israel hat sie nun erneut Stellung genommen.
  • Auf Twitter stellte sie klar, dass sie weder für Israel noch für die Palästinenser Partei ergreifen wolle.
  • „Ich bin gegen jede Form von Gewalt oder Unterdrückung“, schrieb die 18-Jährige.
Anzeige
Anzeige

Stockholm. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat nach einem Online-Kommentar klargestellt, im Nahost-Konflikt nicht Partei gegen Israel zu ergreifen. „Um glasklar zu sein: Ich bin nicht ‚gegen‘ Israel oder Palästina“, schrieb die 18-Jährige am Dienstag auf Twitter.

„Unnötig zu sagen, dass ich gegen jede Form von Gewalt oder Unterdrückung von irgendjemandem oder irgendeinem Teil bin. Und noch einmal: Es ist niederschmetternd, die Entwicklungen in Israel und Palästina zu verfolgen.“

Anzeige

Die Schwedin hatte zuvor am Montagabend getwittert, es sei niederschmetternd, die Entwicklungen in Jerusalem und Gaza zu verfolgen.

Anzeige

Dabei hatte sie auf einen Tweet der politischen Aktivistin Naomi Klein verlinkt. Darin warf Klein Israel Kriegsverbrechen vor.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen