Zum Auftakt des Gipfeltreffens: Handschlag zwischen Biden und Putin

  • US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin haben sich zum Gipfeltreffen in Genf getroffen.
  • Das erste Treffen der beiden Staatschefs wurde mit Spannung erwartet.
  • Auf neutralem Boden gaben sich Biden und Putin zur Begrüßung kurz die Hand.
Anzeige
Anzeige

Genf. Das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen zwischen Russlands Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden hat am Mittwoch um 13.25 Uhr in Genf mit einem kurzen Handschlag begonnen. Der Schweizer Präsident Guy Parmelin hatte die beiden zuvor in der „Stadt des Friedens“ begrüßt und ihnen fruchtbare Gespräche gewünscht.

Video
Biden und Putin signalisieren Zusammenarbeit vor Treffen in Genf
3:33 min
US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin werden sich am Mittwoch zu einem bilateralen Gespräch in der Schweiz treffen.  © dpa

Die drei standen zunächst nebeneinander, Parmelin in der Mitte, unter einem Vordach der Villa La Grange. Draußen waren mehr als 30 Grad. Das Gipfeltreffen findet in der Bibliothek der Villa statt. Die Gespräche sollten mehrere Stunden dauern.

Anzeige

Diplomatische Beziehungen vor Treffen auf dem Tiefpunkt

Für Biden ist es das erste direkte Treffen mit dem Kremlchef seit zehn Jahren. Bei ihrer letzten Begegnung im März 2011 war Putin Ministerpräsident, Biden diente als Vizepräsident unter Barack Obama. Seitdem hat Biden den Kremlchef als „Killer“ und als „würdigen Gegner“ bezeichnet.

Video
Erste Begegnung seit Amtsantritt von Biden: US-Präsident trifft Putin in Genf
1:29 min
Die Präsidenten Biden und Putin sind in Genf zum Gipfeltreffen eingetroffen. Das erste Treffen der beiden Staatschefs wurde mit Spannungen erwartet.  © Reuters

Auf der Agenda von Biden und Putin dürften Themen stehen, die schon bei ihrem Treffen 2011 von zentraler Bedeutung waren, etwa Handel und Rüstungskontrolle. Inzwischen sind die diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Russland jedoch auf einem Tiefpunkt angelangt.

Der russische Präsident Wladimir Putin (r) und US-Präsident Joe Biden bei ihrem Treffen in der "Villa la Grange". © Quelle: Denis Balibouse/Pool Reuters via

Biden äußerte die Hoffnung, Bereiche der „Kooperation“ mit Putin zu finden, wollte ihn zugleich aber mit Vorwürfen der Cyberkriminalität konfrontieren.

RND/dpa/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen