• Startseite
  • Politik
  • Gesundheitsministerium: Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren soll im Dezember verfügbar sein

Gesundheitsministerium: Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren soll im Dezember verfügbar sein

  • Schon im Dezember könnte der Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren in Deutschland zur Verfügung stehen.
  • Das geht aus einem Papier des Bundesgesundheitsministeriums hervor.
  • Die Zulassung durch die EMA wird im November erwartet.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Schon vor Weihnachten könnte der Biontech-Impfstoff für Fünf- bis Elfjährige in Deutschland zur Verfügung stehen. Das geht aus einem Papier des Bundesgesundheitsministeriums hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. „Erstmalig verfügbar in Deutschland wird dieser Kinderimpfstoff vorbehaltlich der Zulassung voraussichtlich ab dem 20. Dezember 2021 sein“, heißt es darin.

So muss die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) den Impfstoff erst zulassen – das Bundesgesundheitsministerium rechnet mit einer Zulassung im November. Zuerst hatte „The Pioneer“ berichtet.

Video
Wie entsteht ein Impfstoff?
1:52 min
Nach einem Impfstoff gegen Covid-19 wird unnachgiebig geforscht. Innerhalb von nur einem Jahr war bereits der erste Kandidat in der Zulassungsphase.
Anzeige

Zunächst rund 2,4 Mio. Impfstoffdosen

Mehr als zwei Millionen Dosen wurden demnach bereits bestellt. „Über die Verteilung der ersten angekündigten Lieferung von rund 2,4 Mio. Impfstoffdosen wird das BMG zusammen mit den Ländern, den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie dem pharmazeutischen Großhandel in den kommenden Tagen beraten“, heißt es weiter.

Video
Corona: Nachfrage nach Booster-Impfung steigt
1:33 min
Die hoffnungsvollen und unbeschwerten Sommertage sind lange vorbei. Nachdem die Corona-Infektionen dramatisch gestiegen sind, sucht die Politik nach Lösungen.  © dpa

In dem Papier sind auch die Ziele für die Booster-Impfungen aufgeführt. So sollen bis Ende des Jahres 20 bis 25 Millionen Auffrischimpfungen verabreicht werden. Neben dem Biontech-Impfstoff soll vermehrt der Moderna-Impfstoff zum Einsatz kommen.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen