• Startseite
  • Politik
  • Geplanter Terroranschlag in Barcelona: Spanische Polizei nimmt Verdächtigen fest

Mutmaßlicher Terror-Plan: Spanische Polizei nimmt Verdächtigen fest

  • Die spanische Polizei hat einen Mann festgenommen, der einen Terroranschlag in Barcelona geplant haben soll.
  • Die Behörden beobachteten den Verdächtigen schon seit vier Jahren.
  • Während der Ausgangsbeschränkungen in Spanien soll sich sein Radikalisierungsprozess deutlich beschleunigt haben.
Anzeige
Anzeige

Barcelona. Die spanische Polizei hat einen Marokkaner wegen eines mutmaßlich geplanten Terroranschlags während der Corona-Krise festgenommen. Die Guardia Civil teilte mit, die Festnahme am Freitag in Barcelona sei mit Hilfe der US-Bundespolizei FBI und marokkanischer Staatssicherheitskräfte erfolgt.

Sie hätten den Verdächtigen vier Jahre lang beobachtet, dessen “Prozess der Radikalisierung” sei aber während der Ausgangsbeschränkungen in Spanien seit Mitte März beschleunigt worden.

Anschlag Messer oder Fahrzeug

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Ermittler mutmaßten, dass der Mann von Aufrufen der Terrorgruppe Islamischer Staat zu Anschlägen in den Wohnländern von Anhängern motiviert worden sei. Der Verdächtige habe in sozialen Medien seine Treue gegenüber dem IS und seinen Hass gegenüber westlichen Ländern deklariert, informierte die Polizei.

Anzeige

Die Ermittler befürchteten, dass der Verdächtige einen Anschlag in Barcelona geplant hatte, möglicherweise mit einem Messer oder einem Fahrzeug. Zuvor hatte er Regeln zur Eindämmung des neuen Coronavirus verletzt, um womöglich auf der Suche nach einem Anschlagsziel in der Stadt herumzuziehen.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen