• Startseite
  • Politik
  • Geplanter Anschlag in Belgien: Zwei Jugendliche festgenommen wegen offenbar vorbereiteter Messerattacke gegen Polizisten

Terrorverdacht: Zwei Minderjährige in Belgien festgenommen

  • In Belgien sollen zwei Jugendliche einen Terroranschlag vorbereitet haben.
  • Schon Ende Oktober wurden sie festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt.
  • Offenbar planten sie eine Messerattacke auf Polizisten.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Zwei Minderjährige sind in Belgien unter Terrorverdacht festgenommen worden. Die beiden 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen werden verdächtigt, sich zur Vorbereitung eines Terroranschlags verschworen zu haben, wie die zuständige Anklagebehörde mitteilte. Sie seien nach Razzien in den Städten Eupen und Kelmis bereits am 31. Oktober, also vor dem Anschlag von Wien, festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Vorgeworfen werden ihnen demnach versuchte terroristische Attentate sowie die Mitwirkung in einer Terrororganisation. Beide seien nach der Festnahme in einer Jugendschutzeinrichtung untergebracht worden.

Messerattacke auf Polizisten geplant

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Einem Bericht des Rundfunksenders RTBF zufolge hatten die Jugendlichen ein Video aufgenommen, in dem sie der Terrorgruppe Islamischer Staat die Treue schworen. Demnach planten sie eine Messerattacke auf Polizisten. In Wien hatte am Montag ein Extremist vier Menschen erschossen und weitere verletzt, bevor er von Polizisten erschossen wurde.

Anzeige

Seit bei aufeinander abgestimmten Angriffen am Brüsseler Flughafen Zaventem und im U-Bahn-Netz der Stadt vor vier Jahren 32 Menschen getötet und Hunderte verletzt wurden, haben die belgischen Sicherheitsbehörden mehrfach terroristische Anschlagspläne vereitelt.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen