Umfrage: Palästinenser sehen Hamas nach Gazakrieg als Gewinnerin

  • Der jüngste Krieg mit Israel hat im von der Hamas regierten Gazastreifen schwere Zerstörungen und mehr als 250 Tote hinterlassen.
  • In der öffentlichen Meinung der Palästinenser steht sie aber erst einmal glänzend da.
  • In einer Umfrage betrachteten 77 Prozent die Hamas als Siegerin der Auseinandersetzung.
Anzeige
Anzeige

Jerusalem. Das Ansehen der militant-islamistischen Hamas unter den Palästinensern ist nach dem Gazakrieg vom Mai laut einer Umfrage gewaltig gestiegen. 77 Prozent der 1200 Befragten im Gazastreifen und im Westjordanland betrachteten die Hamas als Siegerin in der Auseinandersetzung, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des palästinensischen Zentrums für Politik und Umfrageforschung. 53 Prozent vertraten die Ansicht, die Hamas verdiene es am ehesten, die Palästinenser zu führen und zu vertreten.

Der jüngste Gazakrieg hatte sich unter anderem am von Israel verhängten Verbot für öffentliche Zusammenkünfte in Jerusalem während des muslimischen Fastenmonats Ramadan entzündet. Die Hamas forderte Israel auf, seine Sicherheitskräfte vom Tempelberg zurückzuziehen, was Israel ignorierte.

Daraufhin begann die Hamas, Israel mit Raketen zu beschießen, von denen die meisten abgefangen wurden oder abstürzten. Israel reagierte mit Luftangriffen auf Ziele im Gazastreifen. Während der elftägigen Bombardements wurden in Israel 13 und im Gazastreifen mehr als 250 Menschen getötet.

Öffentlichkeit sieht Hamas als Siegerin

Anzeige

„In den Augen der Öffentlichkeit hat sich die Hamas eindeutig als Siegerin herausgestellt“, sagte der Meinungsforscher Chalil Schikaki, der seit mehr als 20 Jahren Umfragen unter Palästinensern organisiert. Der Popularitätsschub für die Hamas sei dramatisch.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Allerdings habe sie schon bei früheren Auseinandersetzungen mit Israel deutlich an Zustimmung gewonnen, diese aber in drei bis sechs Monaten wieder eingebüßt. Sie werde auch diesmal Schwierigkeiten haben, ihre Popularität zu halten, weil sie kaum Kontrolle über die Ereignisse in Jerusalem habe.

Die Hamas regiert im Gazastreifen, während die gemäßigte Palästinenserorganisation Fatah von Präsident Mahmud Abbas in den Autonomiegebieten im Westjordanland das Sagen hat. Abbas hatte die für April geplanten ersten Wahlen seit 15 Jahren abgesagt.

Laut der Umfrage lehnen das etwa zwei Drittel der Palästinenser ab. Etwa ebenso viele glauben, dass Abbas die Wahl aus Angst vor schlechten Ergebnissen gestoppt hat. Nur noch 14 Prozent sprachen sich für seine Fatah aus.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen