• Startseite
  • Politik
  • Gabriel: „Behandeln die Pandemie mit den Mitteln des Mittelalters“

Gabriel: „Behandeln die Pandemie mit den Mitteln des Mittelalters“

  • Für den früheren SPD-Chef Sigmar Gabriel ist die Corona-Warn-App ein Flop.
  • Zudem sei erbärmlich, wie wenig Deutschland in der Lage sei, Schulen digital zu führen.
  • Er sagt daher: „Wir behandeln die Pandemie mit den Mitteln des Mittelalters“, die Mittel des 21. Jahrhunderts dagegen lasse man weitgehend ungenutzt liegen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Dem ehemaligen SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel fehlt im Kampf gegen die Corona-Pandemie der Einsatz moderner Technologien. „Was mich am meisten ärgert: Wir behandeln die Pandemie mit den Mitteln des Mittelalters. Bei der Pest wurden die Menschen auch nur weggesperrt. Die Mittel des 21. Jahrhunderts lassen wir aber weitgehend ungenutzt liegen“, sagte Gabriel der „Heilbronner Stimme“.

Die Corona-Warn-App ist ein Flop, es gibt kein Daten-Tracking, um die Infektionsherde schnell zu lokalisieren, und unsere Gesundheitsämter melden Daten per Fax und zählen vermutlich noch händisch“, so Gabriel weiter.

Zudem sei es erbärmlich, „wie wenig eines der reichsten Länder der Erde - Deutschland - in der Lage ist, seine Schulen und Bildungseinrichtungen digital zu führen.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen