Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bei G20-Treffen auf Bali

Russland will mit G20-Politikern sprechen – doch wollen die das auch?

Der russische Außenminister Sergeij Lawrow schüttelt seinem vietnamesischen Amtskollegen Bui Thanh Son die Hand

Der russische Außenminister Sergeij Lawrow schüttelt seinem vietnamesischen Amtskollegen Bui Thanh Son die Hand

Hanoi/Moskau. Russlands Außenminister Sergej Lawrow will sich am Rande eines Ministertreffens der G20-Staaten auf der indonesischen Insel Bali mit mehreren anderen Außenministern zu bilateralen Begegnungen zusammensetzen. „Was die (bilateralen) Treffen angeht, so gab es bestimmte Anfragen. Es wird eine Reihe von Treffen geben“, sagte Lawrow der staatlichen Nachrichtenagentur Tass zufolge am Mittwoch bei einem Besuch in Vietnam. Um welche Staaten es sich dabei handelt, sagte er nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

G20-Gipfel auf Bali: Blinken lehnt Treffen mit Lawrow ab

Das Ministertreffen der G20-Runde aus wichtigen Industrie- und Schwellenländern beginnt an diesem Donnerstag. Aus Deutschland kommt Außenministerin Annalena Baerbock. US-Außenminister Antony Blinken hat ein Treffen mit Lawrow bereits als unzeitgemäß abgelehnt. Zahlreiche Politiker im Westen kritisieren Lawrows Teilnahme an dem G20-Treffen wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lawrow erklärte in Vietnam, er wisse nicht, ob es Versuche gegeben habe, seine Teilnahme zu unterbinden. „Wenn es diese Versuche gegeben hat, dann hat die indonesische Führung nicht darauf reagiert.“ Lawrows Aufenthalt gilt als Test für eine mögliche Teilnahme von Kremlchef Wladimir Putin am G20-Gipfel im Herbst, der ebenfalls auf Bali stattfindet. Mehrere G7-Staaten haben ihre Anwesenheit infrage gestellt, sollte Putin persönlich erscheinen. Möglich ist auch, dass der russische Präsident per Video zugeschaltet wird.

Lawrow: Vietnam ist „Schlüsselpartner“ in Südostasien

In Hanoi bezeichnete Lawrow Vietnam als „Schlüsselpartner“ in der südostasiatischen Region. „Die Beziehungen unserer beiden Länder gründen auf der Geschichte und unserem gemeinsamen Kampf für Gerechtigkeit“, wurde er von vietnamesischen Medien zitiert. Seit zehn Jahren unterhalten Vietnam und Russland eine umfassende strategische Partnerschaft. Vietnam pflegt auch enge Verbindungen zum einstigen Kriegsgegner USA.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen