Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Der Tag“

Fußball: (k)ein Sport für alle?

Was kostet die Fußball­welt? Immer mehr.

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

84 Deutsche Mark und 10 Pfennig: 1994 war das viel Geld – vor allem für einen Neunjährigen, der sich den Betrag vom Taschen- und Kirmes­geld zusammen­sparen musste. 84,10 DM kostete seinerzeit das Trikot des Lieblings­vereins. Welcher das ist, spielt an dieser Stelle keine Rolle. In dieser Saison ist er aber immerhin mal wieder europäisch.

Nur so viel: Das Trikot desselben Vereins kostet heute satte 79,95 Euro. Ohne Nummer auf dem Rücken und mit Werbung auf der Brust.

Wer gestern Abend das Eröffnungs­spiel im Frankfurter Stadion gesehen hat und dabei Hunger und Durst verspürte, hatte besser genug Klein­geld dabei. Eine Brat­wurst und ein Bier kosten in Frankfurt zusammen 8,50 Euro. Das ist ein oberer Platz in der Preis­tabelle, die meine Kollegen aus dem Sport zusammen­gestellt haben. Wer Bundesliga und europäische Wett­bewerbe lieber auf dem heimischen Sofa verfolgt, muss in dieser Spiel­zeit knapp 700 Euro ausgeben – wenn er die Möglichkeit haben will, alle Spiele live zu sehen.

So viel zahlen die Fans in den Bundesliga-Stadien für einen halben Liter Bier.

So viel zahlen die Fans in den Bundesliga-Stadien für einen halben Liter Bier.

Der Fußball wird immer teurer. Und das, obwohl das „Produkt“ Bundesliga in den vergangenen Jahren eigentlich nicht an Wert gewonnen hat: Spannend ist der Titel­kampf zuletzt selten gewesen, das Stadion­erlebnis war in den Pandemie­jahren auch nicht allzeit von Emotionen und guter Stimmung geprägt. Dass am Ende dieser Saison ein anderer Verein als der FC Bayern deutscher Meister wird, wäre eine riesige Überraschung. Genauso wie internationale Aufmerksamkeit für Samstags­spiele wie Augsburg gegen Hoffenheim.

Vorgeschmack auf eine weitere dominante Bayern-Saison? Zum Auftakt gewann der Serien­meister mit 6:1 bei Eintracht Frankfurt. In dieser Szene hat gerade Star­neuzugang Sadio Mané sein erstes Bundesliga-Tor erzielt.

Vorgeschmack auf eine weitere dominante Bayern-Saison? Zum Auftakt gewann der Serien­meister mit 6:1 bei Eintracht Frankfurt. In dieser Szene hat gerade Star­neuzugang Sadio Mané sein erstes Bundesliga-Tor erzielt.

Okay, alles wird derzeit teurer, die mittel­ständischen Bundesliga-Unternehmen müssen zudem Pandemie­verluste ausgleichen. Und die Stadien dürften an vielen Orten wieder voll werden. Dank Werder Bremen und Schalke 04 kickt wieder mehr Tradition in der Liga, ein paar Stars sind auch hinzu­gekommen. „Entgegen aller Befürchtungen während der Hochzeiten der Pandemie boomt das Premium­produkt“, kommentiert unser Sportchef Heiko Ostendorp. „Doch beim Blick auf die Preis­entwicklung stellt sich die Frage: Wie lange noch?“

Früher war jedenfalls nicht alles schlecht. Das 84-DM-Trikot liegt gebügelt im Schrank.

Der Tag

Wissen, was der Tag bringt – mit dem Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland. Jeden Morgen um 7 Uhr.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

 

Zitat des Tages

Eigentlich geht es mir gerade gar nicht gut.

Shane MacGowan,

früherer The-Pogues-Frontmann, gibt ein seltenes Interview

 

Leseempfehlungen

Putins Angst vor den „anderen Russen“: In Russland leben über 160 Nationalitäten. Dass die meisten im Ukraine-Krieg gefallenen russischen Soldaten aus den armen Regionen Dagestan und Burjatien stammen, erschwert das ohnehin angespannte Verhältnis zwischen den Minderheiten und der Mehrheit von fast 80 Prozent Russinnen und Russen.

Die Angst vor dem eigenen Kind: Den Babyblues kennen alle. Doch auch vor der Geburt leiden viele Frauen an Depressionen und Angst­störungen. Woran das liegt und wie sich damit umgehen lässt, erklärt Beraterin Birgit Mayr (+r).

 

Aus unserem Netzwerk: Löst Rügen unser Gasproblem?

Bayerns Regierungs­chef Markus Söder (CSU) hält Gasfracking in Nord­deutschland für sinnvoll. Unter den Inseln Rügen und Hiddensee schlummern große Vorkommen. Schon früher haben hier Unternehmen über eine Förderung nach­gedacht. Jetzt werden die Pläne wieder aktuell, berichtet die „Ostsee-Zeitung“ (+).

 

Termine des Tages

Bundesliga: Nach dem Auftakt­spiel am Vortag starten heute zwölf weitere Bundesligisten in die Saison. Unter anderem treffen die möglichen Bayern-Verfolger Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen in Dortmund aufeinander und im Stadion An der Alten Försterei kommt es zwischen Union und Hertha BSC zum Hauptstadt­derby.

Konzert: In München werden bei einem Open-Air-Konzert bis zu 100.000 Menschen erwartet. Dort tritt am Abend der österreichische Sänger Andreas Gabalier auf. Das Konzert war ursprünglich schon für den Sommer 2020 geplant gewesen.

 

Wer heute wichtig wird

11.11 Uhr in Wacken: Am letzten Tag des Metal-Festivals werden ungeahnte Töne zu hören sein. Dann treten die Höhner aus Köln auf.

11.11 Uhr in Wacken: Am letzten Tag des Metal-Festivals werden ungeahnte Töne zu hören sein. Dann treten die Höhner aus Köln auf.

 

Der Podcast des Tages: „Geyer und Niesmann“

Mit Peter Urban philosophieren Geyer und Niesmann darüber, was uns die Popkultur über den Konflikt mit Russland lehrt, wie Pop und Rock heute den Ukraine- und früher den Kalten Krieg verarbeitet haben – und was das mit der Friedens­bewegung von heute zu tun hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Der Tag“ als Podcast

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die News zum Hören

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag,

Ihr Christian Palm

 

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichten­angebot des Redaktions­Netzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medien­häuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sach­verhalte ein – mit einem Korrespondenten­netzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digital­expertinnen und ‑experten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chef­redakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 

Verwandte Themen