Forsa-Umfrage: Sinkflug der CDU geht weiter

  • Laut einer Forsa-Umfrage büßt die CDU an Stimmen ein.
  • Die SPD führt weiter die Umfragewerte an.
  • Insgesamt gibt es diesmal kaum Bewegung.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Die Union von Kanzlerkandidat Armin Laschet befindet sich laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und N-TV weiter im Sinkflug. Dagegen liegt die SPD um Bundes­finanz­minister und Kanzler­kandidat Olaf Scholz in der Wählergunst weiter vorne (23 Prozent). Die Grünen von Spitzen­kandidatin Annalena Baerbock bleiben unverändert bei 18 Prozent.

CDU büßt ein, AfD gewinnt

Im Vergleich zur Vorwoche verzeichnet die Umfrage kaum Bewegung. Lediglich die CDU büßt ein Prozent ein und liegt nun bei 21 Prozent – und die AfD gewinnt ein Prozent und liegt nun bei 11 Prozent knapp hinter der FDP (12 Prozent). Die Linken kommen auf 6 Prozent.

Anzeige

Olaf Scholz gilt laut Blitzumfrage als Gewinner des Kanzlertriells

Anzeige

Auf die Umfrage hatte das Kanzlertriell vom Sonntag, das von RTL und N-TV ausgestrahlt wurde, noch keinen Einfluss. Allerdings ergab eine Forsa-Blitzumfrage im Auftrag der ausstrahlenden Fernsehsender, dass 38 Prozent der Zuschauer den SPD-Kanzler­kandidaten Olaf Scholz am sympathischsten fanden. An zweiter Stelle kommt Baerbock mit 30 Prozent.

RND/may

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen