Flugtaxis – erst Shitstorm, jetzt ernste Überlegung

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) bekam einen Shitstorm, als sie im TV über Flugtaxis sprach. Nun hat sich die Lage verändert. An diesem Montag wird ein neuer Prototyp vorgestellt – und auch die Kommunen sehen Potenziale.

Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Kommunen sehen Potenziale für den Einsatz von Flugtaxis in Deutschland. „Der Satz, ‚Das geht nicht‘ trägt immer nur solange, bis es jemand umsetzt und es dann doch funktioniert“, sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Flugtaxis sind ein interessantes Experiment, was mittelfristig in beschränkten Segmenten eine zukunftsweisende Mobilität sein kann.“ Auch andere, teilweise in der Welt bereits praktizierte Transportformen wie selbstfahrende Kabinen- oder Seilbahnen könnten dazu gehören. „Eine moderne, zukunftsorientierte Gesellschaft muss in der Lage sein, auch für Mobilitätsformen wie autonome Flugtaxis ein geeignetes Regelwerk zu schaffen“, so Landsberg weiter.

An diesem Montag präsentiert Airbus in Ingolstadt einen Flugtaxi-Prototypen. Der viersitzige "CityAirbus" soll noch dieses Jahr erste Testflüge absolvieren. Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) hatte einen Shitstorm bekommen als sie im vergangenen Jahr im TV über die Chancen der Technologie sprach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Von Rasmus Buchsteiner/RND