First Lady verteidigt Trumps Umgang mit Corona

  • Kurz vor der US-Wahl hat First Lady Melania Trump ihren Mann im Umgang mit der Corona-Pandemie verteidigt.
  • Trump gehe es darum, das Virus zu zerstören, sagte die Frau von Donald Trump.
  • „Das ist nicht das Statement eines Anführers“, rügte sie.
Anzeige
Anzeige

Melania Trump hat das Corona-Krisenmanagent von US-Präsident Donald Trump verteidigt. Die Regierung arbeite inmitten der Pandemie unermüdlich für die Amerikaner, sagte die First Lady am Samstag bei einem Wahlkampfauftritt in Wisconsin. Den Demokraten im Kongress warf Melania Trump vor, weitere Corona-Hilfen für Bürger zu behindern. In der Manier des Präsidenten attackierte die First Lady zudem dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden für die Warnung, wonach den USA ein „dunkler Winter“ in der Corona-Krise bevorstehe. „Das ist nicht das Statement eines Anführers“, rügte sie. Biden wolle, dass die Leute sich ängstlich in ihren Kellern versteckten anstatt „tapfer daran zu arbeiten“, Lösungen zu finden.

Trump gehe es hingegen darum, das Virus zu zerstören. Er suche nach Wegen, wie die Menschen sich auf sichere Weise wieder mit Freunden versammeln könnten, sagte Melania Trump weiter.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen