• Startseite
  • Politik
  • FDP-Politiker Thomas Sattelberger: Videoblog über den Alltag eines Corona-Kranken

Thomas Sattelberger – im Alltag eines Corona-Kranken

  • Der FDP-Politiker Thomas Sattelberger infizierte sich früh mit Corona.
  • In einem Videoblog zeigte er den Alltag eines Corona-Kranken.
  • Eine Erkenntnis: Es gelang ihm tagelang nicht, das Gesundheitsamt zu erreichen.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Wie sieht eigentlich der Alltag eines Corona-Kranken aus? Der FDP-Politiker Thomas Sattelberger hat hier als einer der frühzeitig Infizierten in Deutschland mit einem Videoblog Einblicke gegeben.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Der Mann, der früher im Vorstand der Deutschen Telekom tätig war und seit 2017 für die FDP im Bundestag sitzt, berichtete dabei sowohl darüber, wie er morgens durchgeschwitzt aufgewacht ist, als auch darüber, wie es ihm tagelang nicht gelang, beim Gesundheitsamt jemanden ans Telefon zu bekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Angst habe er nicht vor der Erkrankung, Respekt aber wohl, sagte Sattelberger, als 70-Jähriger Teil einer Risikogruppe, in den ersten Tagen seiner Infektion im Interview mit dem RND.

“Der Parlamentsbetrieb selbst ist eine Virenschleuder”, analysierte Sattelberger zudem aus der heimatlichen Wohnung in München. Er forderte, der Bundestag müsse künftig die Möglichkeiten der Digitalisierung so nutzen, dass das Parlament auch in einer solchen Krise auf jeden Fall arbeitsfähig bleibt.

Mittlerweile ist er wieder gesund – und nutzt die zusätzliche Bekanntheit, um in der Corona-Krise für sein Anliegen als bildungspolitischer Sprecher zu werben: Digitales Lernen müsse endlich zum Teil der Normalität werden – damit die Bildung nicht wieder auf der Strecke zu bleiben drohe, falls es noch mal eine solche Krise gibt.


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen