FDP: Bildung soll “Deutschlands Mondfahrprojekt” werden

  • Die FDP-Bundestagsfraktion will die Bildung zum deutschen “Mondfahrprojekt” machen.
  • Bei ihrer Klausurtagung in Berlin haben die Liberalen eine “Reformagenda für eine Bildungsnation der Zukunft” beschlossen.
  • In ihrem Konzept fordert die FDP unter anderem einen “digitalen Turbo” für das Bildungssystem.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die FDP-Bundestagsfraktion hat bei ihrer Klausurtagung in Berlin eine “Reformagenda für eine Bildungsnation der Zukunft” beschlossen. “Wir wollen Bildung zu Deutschlands Mondfahrprojekt machen”, heißt es darin. Nur mit Bildung könne der Einzelne seine Lebenschancen unabhängig von Elternhaus und Wohnort entfalten.

Die FDP fordert in ihrem Konzept unter anderem einen “digitalen Turbo” für das Bildungssystem. “Digitale Endgeräte müssen zukünftig so selbstverständlich in allen Schultaschen zu finden sein wie Hefte, Bücher und Bleistifte.”

In einem ersten Schritt müssten sie im Sozialgesetzbuch als Lernmittel für bedürftige Familien verankert werden. “Langfristiges Ziel muss sein, dass digitale Lernmittel gleichwertig zu Schulbüchern anerkannt werden.” Ferner müsse die Einrichtung von Studiengängen für Digitalpädagogen vorangetrieben werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
FDP-Generalsekretärin Teuteberg verliert Amt
1:33 min
Inmitten niedriger Umfragewerte gibt FDP-Chef Christian Lindner Generalsekretärin Linda Teuteberg den Laufpass.  © Reuters

Die Freien Demokraten fordern, schon bei Kindergärten anzusetzen. Für sie müsse es bundesweit einheitliche Qualitätsstandards geben, “die für gleiche Bildungschancen und für gleichwertige Lebensverhältnisse sorgen”. Hierfür sollten Mittel aus dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes verwendet werden. Um dem Mangel an Erziehern zu begegnen, müsse der Beruf dauerhaft attraktiver gemacht werden.

Gesellen sollen wieder auf Wanderschaft gehen

Die FDP verlangt ferner, Schulen mehr Gestaltungsfreiheit zu geben, damit sie “Biotope der Talententwicklung” werden können. Künstliche Intelligenz solle als Innovationstreiber auch für die Schulen genutzt werden. Die Liberalen bekräftigen ihre Forderung nach einem elternunabhängigen Bafög, das junge Menschen in die Lage versetzen soll, ohne Geldsorgen ihren Talenten zu folgen und die Weichen für ihre Zukunft zu stellen.

Anzeige

Bei der beruflichen Bildung plädieren sie unter anderem dafür, den früher üblichen internationalen Austausch, indem Gesellen auf Wanderschaft gingen, wieder aufleben zu lassen.

Das aus ihrer Sicht “paradoxe Kooperationsverbot” zwischen Bund und Ländern im Bildungsbereich will die FDP abgeschafft sehen. Stattdessen solle im Grundgesetz ein Kooperationsgebot verankert werden, damit Bund und Länder im Bildungsbereich dauerhaft zusammenarbeiten könnten.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen