Afghanistan: Mindestens 13 Tote nach Explosion einer Autobombe

  • In Afghanistan sind bei der Explosion einer Autobombe mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 30 Menschen wurden verletzt.
  • Einige Angreifer seien getötet worden, bevor sie in ein Bezirksgebäude stürmen konnten, sagte ein Sprecher der östlichen Provinz Nangarhar.
  • Sowohl die Taliban als auch die Terrormiliz Islamischer Staat sind in der Provinz aktiv.
Anzeige
Anzeige

Kabul. Mindestens 13 Menschen sind bei der Explosion einer Autobombe in Afghanistan gestorben. Das teilte ein Sprecher der östlichen Provinz Nangarhar am Samstag mit.

Mehr als 30 Menschen wurden demnach verletzt. Einige Angreifer seien getötet worden, bevor sie in ein Bezirksgebäude stürmen konnten, sagte der Sprecher.

In der Provinz Nangarhar sind sowohl die Taliban als auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aktiv. Zunächst hatte sich keine Gruppe zu dem Vorfall bekannt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen