Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Humanitäre Hilfe: Europäische Union will 1,5 Milliarden Euro bereitstellen

Fahnen der Europäischen Union. (Symbolbild)

Brüssel.Die EU will in diesem Jahr rund 1,5 Milliarden Euro für humanitäre Hilfe bereitstellen. Von dem Betrag sollen nach Angaben der EU-Kommission 469 Millionen Euro in afrikanische Länder südlich der Sahara fließen. 351 Millionen Euro sind für die Länder im Nahen Osten und in Nordafrika eingeplant. Weitere Hilfsgelder gibt es unter anderem für Afghanistan sowie für Projekte zur Bewältigung von Krisen in der Ukraine, im Westbalkan und im Kaukasus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Humanitärer Bedarf wächst

„Der humanitäre Bedarf ist so groß wie nie zuvor und wächst weiter“, sagte der für das EU-Krisenmanagement zuständige Kommissar Janez Lenarčič am Montag. Dies sei hauptsächlich auf Konflikte zurückzuführen, aber in zunehmendem Maße auch auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel und Covid-19. Die Planung der EU für dieses Jahr liegt leicht über der des vergangenen Jahres. Damals hatte die Kommission im Januar Ausgaben in Höhe von 1,4 Milliarden Euro veranschlagt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.