EU beschließt Grenzöffnung für Reisende aus 14 Staaten

  • Nachdem die EU-Außengrenzen in der Corona-Pandemie geschlossen wurden, beginnt nun die Öffnung.
  • Die EU beschloss am Dienstag die Öffnung der Grenzen für vorerst 14 Staaten.
  • Sollte China seinerseits die Grenzen für Europäer öffnen, würde es zur Nummer 15.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Die Europäische Union öffnet in der Coronavirus-Pandemie ihre Grenzen ab dem 1. Juli wieder für Reisende aus 14 Staaten. Es handle sich um Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay, teilte die EU am Dienstag mit. Diese sollten ihrerseits Reisebeschränkungen für Bürgerinnen und Bürger aus der EU aufheben.

Reisende aus Staaten mit hohen Infektionsraten wie die USA, Brasilien, Russland und Indien dürfen den Angaben zufolge noch nicht wieder in die EU. Von China erwarte man, dass es alle Restriktionen für Reisen von EU-Bürgern aufhebt, bevor Chinesen wieder in die EU dürften.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen