Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wegen hoher Gaspreise

SPD-Abgeordnete fordert Belohnungen fürs Energiesparen

SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer (Archivbild)

Düsseldorf. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer hat Belohnungen für das Energiesparen gefordert. Jedes Gas, das jetzt nicht verbraucht werde, gehe in die Speicher und müsse nicht zum teuren Weltmarktpreis eingekauft werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sagte die energiepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstag). Jede Energieeinsparung solle als Bonus zusätzlich belohnt werden.

„Gebot der Stunde“

Energiesparen sei das „Gebot der Stunde“, um Preissteigerungen entgegenzuwirken und Mangel vorzubeugen, erklärte Scheer. Dies schütze auch Arbeitsplätze. Der Energiesparbonus und weitere Vorschläge würden mit den Sozialpartnern bei der Konzertierten Aktion des Bundeskanzlers beraten, kündigte die Abgeordnete an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Blick auf eine drohende Gasmangellage verlangte Scheer zugleich ein Festhalten an der Priorisierung von besonders geschützten Kunden wie Krankenhäusern und Privathaushalten. „Das ist Ausdruck von Daseinsvorsorge“, sagte die SPD-Politikerin.

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen