Einschränkungen für Ungeimpfte? Verwirrung um Merkel-Aussage

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel soll laut Medienberichten starke Einschränkungen für Ungeimpfte angekündigt haben.
  • Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) wurde eine solche Aussage der Kanzlerin jedoch dementiert.
  • Die Inzidenz in Deutschland ist am Dienstag leicht zurückgegangen.
Anzeige
Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll im CDU-Vorstand laut Medienberichten starke Einschränkungen für Ungeimpfte angekündigt haben. Das berichteten die Nachrichtenportale NTV und T-Online. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) wurde eine solche Aussage der Kanzlerin jedoch dementiert.

RKI: Inzidenz leicht auf 153,7 gesunken - Ursache könnte Feiertag sein

Der seit gut zweieinhalb Wochen anhaltende Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland hat sich am Dienstag nicht fortgesetzt. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 153,7 an. Am Vortag hatte der Wert bei 154,8 gelegen (Vorwoche: 113,0). Ursache könnte sein, dass wegen des Feiertags weniger Infektionen an das RKI gemeldet wurden.

Anzeige

Der 1. November als Allerheiligen ist in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ein Feiertag. Vom RKI hieß es am Morgen lediglich, einzelne Werte würden nicht kommentiert. In den Tagen davor war die Inzidenz stets merklich gestiegen – das aber mit etwa gleichbleibender, nicht zunehmender Dynamik.

Anzeige

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 10.813 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 10.473 Ansteckungen gelegen.

Die Pandemie und wir Unser Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 81 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 128 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.618.021 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

RND/fw

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen