Einsatz der Nationalgarde am US-Kapitol verlängert

  • Nachdem Trump-Anhänger das US-Kapitol gestürmt hatten, war die Nationalgarde zur Verstärkung angerückt.
  • Der Einsatz wird nun um mindestens zweieinhalb weitere Monate verlängert.
  • Die Zahl der Reservisten wird aber halbiert.
Anzeige
Anzeige

Washington. Die Nationalgarde wird die lokalen Sicherheitskräfte am US-Kapitol in Washington noch mindestens zweieinhalb weitere Monate unterstützen. Verteidigungsminister Lloyd Austin habe einen Antrag auf Verlängerung der Kapitol-Polizei bis zum 23. Mai bewilligt, erklärte Pentagon-Sprecher John Kirby am Dienstag (Ortszeit).

Die Zahl der Reservisten werde halbiert: Künftig sollen noch 2300 Kräfte im Einsatz sein. Zuletzt sicherten rund 5200 Soldaten den Kongresssitz. Ursprünglich sollte der Einsatz zur Verstärkung der örtlichen Sicherheitskräfte am Freitag enden.

Die Nationalgarde war zur Verstärkung angerückt, nachdem Anhänger von Ex-Präsident Donald Trump am 6. Januar das Kapitol gewaltsam gestürmt hatten. Die Kapitol-Polizei geriet danach in die Kritik, weil die Sicherheitskräfte des Parlaments den Angriff nicht abwehren konnten.

Mindestens fünf Menschen kamen bei den Krawallen ums Leben, darunter ein Polizist. Das FBI stuft die Erstürmung des Kapitols als inländischen Terrorismus ein.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen