Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ein spektakulärer Coup

Zwei Mitarbeiter der Spurensicherung stehen im November 2019 vor dem Dresdner Residenzschloss mit dem Grünen Gewölbe hinter einem Absperrband.

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

der Fall, der heute vor dem Landgericht Dresden verhandelt wird, ist so spektakulär, dass es ein Wunder wäre, wenn sich der US-Streamingdienst Netflix nicht bereits die Filmrechte an der Geschichte gesichert hätte. Im November 2019 hatten Diebe international Schlagzeilen gemacht, weil sie aus dem Historischen Grünen Gewölbe 21 Schmuckstücke mit insgesamt 4300 Diamanten und Brillanten im Gesamtwert von über 113 Millionen Euro gestohlen hatten. Außerdem richteten die Einbrecher im Residenzschloss einen Schaden von mehr als einer Million Euro an.

Hinter dem Coup steckt ein Berliner Clan, der sich unter anderem auf Kunstraub spezialisiert hat. Den Männern im Alter von 22 bis 28 Jahren werden schwerer Bandendiebstahl, Brandstiftung und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Einige Täter sitzen bereits in Haft, weil sie schon an dem Einbruch ins Berliner Bode-Museum, einem ähnlich spektakulären Fall, beteiligt waren.

Spannend wird der Prozess unter anderem auch, weil die Bande gleich mehrere Helfer im Dresdner Museum gehabt haben soll. Medienberichten zufolge laufen derzeit noch Ermittlungen gegen 40 Verdächtige, darunter vier Wachleute. Beginn der Verhandlung ist um 9.45 Uhr. Selbstverständlich werden wir für Sie berichten.

Video: Hier räumen die Juwelendiebe das Grüne Gewölbe aus

Einbrecher haben aus der berühmten Schatzkammer Grünes Gewölbe in Dresden Kunstschätze von kaum zu ermessendem Wert gestohlen.

Ein Mittel gegen Corona

Gute Nachrichten gab es bereits gestern Nachmittag aus dem Bereich Wissenschaft zum Dauerthema Corona: Auch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat nun die Zulassung für das Corona-Medikament Paxlovid erteilt, von dem sich Medizinerinnen und Mediziner in der Behandlung große Fortschritte erhoffen. Das Medikament soll schwere Krankheitsverläufe bei Corona-Infizierten verhindern. Es kommt zur rechten Zeit: Bereits gestern erreichten die Infektionszahlen mit bundesweit 200.000 Neuinfektionen einen neuen Höchstwert. Zur Lage der Corona-Nation werden Bundesgesundheits­minister Karl Lauterbach und RKI-Chef Lothar Wieler heute um 10 Uhr erneut eine Pressekonferenz geben.

Mit neuen Maßnahmen vonseiten der Politik ist vorerst jedoch nicht zu rechnen. Zumindest im Bund wird munter weiter über die Impfpflicht debattiert und gestritten. Die Baustellen in der vertrackten Suche nach einem gangbaren Gesetzesvorschlag haben meine Kolleginnen Alisha Mendgen und Chantal Ranke für Sie zusammengefasst.

RND-Hauptstadt­korrespondent Jan Sternberg dagegen weitet in seinem heutigen Hintergrundstück den Blick auf die pandemische Gesamtlage: Während das Land gegen Corona kämpft, hat sich auch die Vogelgrippe wieder einmal ausgebreitet – 400.000 Tiere mussten in den vergangenen Monaten bereits getötet werden. Eine Ursache dafür ist auch die Massentierhaltung.

Macron versucht es bei Putin

Staatschefs, Außenminister und Außenministerinnen sowie die versammelte Welt der westlichen Diplomatie haben bereits versucht, ihn zum Einlenken zu bewegen. Heute nun will Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Gespräch einen Weg der Deeskalation vorschlagen. Die beiden wollen telefonieren. Macron zufolge geht es auch darum, Bilanz der aktuellen Situation zu ziehen und einige Punkte zu klären. Bisher jedoch scheint Putin ungerührt – und schickt weitere Truppen in Richtung Ukraine.

Zitat des Tages

Menschenhass ist etwas Schreckliches. Wir sind alle als Brüder und Schwestern geboren. Mein innigster Wunsch ist die Versöhnung aller Menschen.

Inge Auerbacher,

Holocaust­überlebende, am Donnerstag bei der Gedenkstunde im Bundestag

Leseempfehlungen

Debatte um Sterbehilfe: Eine gesetzliche Neuregelung zur Sterbehilfe war längst überfällig, nachdem das Bundesverfassungs­gericht im Februar 2020 das Verbot der geschäftsmäßigen Suizidhilfe gekippt hatte. Seitdem sind Sterbehilfevereine wieder uneingeschränkt erlaubt. Eine fraktionsübergreifende Gruppe hat am Donnerstag einen entsprechenden Antrag gestellt, um das zu ändern. Warum die Aussprachen zum Thema als Sternstunden des Parlaments gewertet werden können, beschreibt RND-Korrespondent Tim Szent-Ivanyi in seinem Kommentar.

Der Dschungel-Doc: Seit 18 Jahren ist Dr. Bob als TV-Arzt bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ im Einsatz. Im Interview mit dem RND verrät er, dass er vor fünf Jahren eigentlich schon gekündigt hatte, warum er kein Deutsch in der Show spricht und er äußert sich auch noch mal zum Rassismusskandal um Teilnehmerin Janina Youssefian.

Aus unserem Netzwerk

Infolge ihrer Sitzblockade muss eine Klimaschutzaktivistin die Polizei Osnabrück auf die Dienststelle begleiten. Dort habe sich die junge Frau zur Identitätsfeststellung vollständig entkleiden müssen, sagt sie. Die Beamten bestreiten den Vorgang jedoch. Nun soll der Fall im Niedersächsischen Landtag Thema werden, wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Termine des Tages

9 Uhr: Regierungserklärung durch Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) zum Jahreswirtschaftsbericht 2022 und zum Jahresgutachten 2021/2022 des Sachverständigenrats.

9.30 Uhr: Pressekonferenz mit Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zur Staffelübergabe der Innenminister­konferenz mit dem bisherigen Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Thomas Strobl (CDU), dem neuen Vorsitzenden, Joachim Herrmann (CSU), und dem Sprecher der SPD-geführten Länder, Minister Boris Pistorius (SPD), in Stuttgart.

Wer heute wichtig wird

Ende einer Ära: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und Vizekanzler Robert Habeck verabschieden sich beim heute beginnenden Grünen-Parteitag von der Parteispitze. Gemeinsam hatte das anfangs sehr harmonische Duo die Grünen zu Umfragerekorden geführt und erstmals eine grüne Kanzlerschaft angestrebt.

Ende einer Ära: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und Vizekanzler Robert Habeck verabschieden sich beim heute beginnenden Grünen-Parteitag von der Parteispitze. Gemeinsam hatte das anfangs sehr harmonische Duo die Grünen zu Umfragerekorden geführt und erstmals eine grüne Kanzlerschaft angestrebt.

Der Podcast des Tages

Was haben der mächtigste Mann des Weltfußballs und die Duschen des FC Augsburg gemeinsam? Vielleicht mehr, als mancher für möglich gehalten hätte … Und auch ansonsten versetzen die bunten Themen trotz Länderspielpause und Sperrstunde die Protagonisten um Sportkommentator Wolff Fuss und RND-Sportchef Heiko Ostendorp wieder einmal in helle Aufregung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Der Tag“ als Podcast

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die News zum Hören

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag,

Ihre Dany Schrader

Abonnieren Sie auch:

Klima-Check: News und Hintergründe – jeden Freitag neu.

Hauptstadt-Radar: Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik. Immer dienstags, donnerstags und samstags.

What’s up, America? Der wöchentliche USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur – immer dienstags.

Die Pandemie und wir: Die wichtigsten Nachrichten der Woche, Erkenntnisse der Wissenschaft und Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Das Stream-Team: Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix und Co. – jeden Monat neu.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondentennetzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexpertinnen und ‑experten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

Mehr aus Politik