Ein Blick von Bellevue zum Bolzplatz

  • Corona-Krise hin oder her: Der Bundespräsident strahlt Ruhe und Optimismus aus.
  • Land und Leuten empfiehlt er einen Blick nach vorn.
  • Und mehr noch: Er erkundigt sich auch nach dem SV Bredenborn.
Das tägliche Briefing
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

wir Journalisten geben uns ja immer gern cool. Aber ehrlich gesagt gibt es mitunter auch Termine, zum Beispiel an höchster Stelle im Staate, bei denen wir schon tagelang vorher hin und her überlegen, wie das Gespräch wohl losgehen könnte.

RND-Chefredakteur Marco Fenske und der stellvertretende Berliner Büroleiter Steven Geyer hatten jetzt eine Verabredung dieser Art: beim Bundespräsidenten, im Schloss Bellevue. Es war dann Hausherr Frank-Walter Steinmeier persönlich, der mit einer überraschenden Begrüßung alle Anspannung rausnahm: “Was macht der SV Bredenborn, Herr Fenske?”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Da waren zwei ehemalige Ostwestfalen unter sich. Der SV Bredenborn war einst Fenskes Heimatklub, Steinmeier wuchs im elf Kilometer entfernten Brakelsiek auf. Fenske konnte dem Bundespräsidenten jetzt berichten, dass der SV Bredenborn im nächsten Jahr 100 Jahre alt wird.

RND-Chefredakteur Marco Fenske (von links), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der stellvertretende Leiter des RND-Hauptstadtbüros, Steven Geyer. © Quelle: Florian Gaertner/photothek.net

Das Bolzplatzgespräch in Bellevue beweist: Die Besonderheit Deutschlands liegt in der sympathischen Normalität des Landes. Trotz aller Schwierigkeiten und Probleme gab es, seit das Grundgesetz gilt, nie einen Fadenabriss zwischen den höchsten Repräsentanten des Staates und den “Bürgern draußen im Lande”, wie Helmut Kohl es früher formulierte. Det is Berlin. Und das ist gut so.

Anzeige

Steinmeier strahlte in dem Gespräch Ruhe aus und Optimismus. “Wir haben den Corona-Ausnahmezustand gemeistert, jetzt werden wir nicht an der Corona-Normalität scheitern”, sagte er. “Das Virus wird uns die Zukunft nicht nehmen. Es wird eine Zeit nach Corona geben, und auf die müssen wir jetzt unseren Blick richten.”

Der Tag Die Themen des Tages und besondere Leseempfehlungen: Das Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland. Jeden Morgen um 7 Uhr.
Anzeige

Was Steinmeier ansonsten zur aktuellen Lage sagte, zum Fall Nawalny und zum Umgang mit der Viruskrise, lesen Sie in unserem großen Interview. Über die Frage, was man als Journalist bei Interviews mit dem Bundespräsidenten generell so alles beachten muss, sprach Dirk Schmaler mit Steven Geyer für den Podcast “Unsere Story”.

Zitat des Tages

Wir wollen keine Feindschaft mit Russland oder dem russischen Volk. Aber Unrecht muss klar benannt werden. Und hier ist ein Verbrechen verübt worden, dessen Verantwortliche nur in Russland zu finden sein werden.

Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident, im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Leseempfehlungen

Die deutsche Fußball-Nationalelf tritt am Sonntag gegen die Schweiz an. RND-Sportchef Heiko Ostendorp sprach mit Granit Xhaka, dem Kapitän der Eidgenossen. Der frühere Gladbacher, heute in Diensten des FC Arsenal, gibt sich selbstbewusst im Interview: “Wir sind keine kleine Fußballnation mehr. Wir haben eine super Mannschaft, einen klasse Trainer, einen tollen Staff und ein gutes Umfeld. Zudem haben wir auch spielerisch sehr große Fortschritte gemacht.”

Der “Tatort” feiert Jubiläum. Am Sonntag startet Deutschlands erfolgreichste Fernsehreihe in die 50. Saison. RND-Redakteur Thomas Kielhorn verrät in seiner Vorschau, auf welche neuen Fälle der Zuschauer sich freuen kann, welcher Ermittler seinen Dienst quittiert und welche neue Stadt ihre “Tatort”-Premiere feiert.

Anzeige

Die Kinderbuchautorin Rike Drust hat eine hauseigene Abteilung für Qualitätskontrolle. Es sind ihre eigenen Kinder, sechs und elf Jahre alt. Im RND-Interview erzählt die 45-jährige Autorin, Feministin und Bloggerin, warum sie mancher überkorrekten Mutter “gern mal ein Bein stellen” würde.

Der European Song Contest bekommt, wie Imre Grimm berichtet, einen amerikanischen Ableger. Die Europäische Rundfunkunion, Veranstalter des ESC, plant für nächstes Jahr den ersten American Song Contest (ASC). Aber können die Europäer den Amerikanern Showbusiness beibringen? Manche haben da Zweifel. Andere sagen: Gerade in den USA könnte das klappen, die Amerikaner lieben Wettbewerbe und Ranglisten. Und warum sollten nicht am Ende zwölf Punkte nach … Wyoming gehen?

Termine des Tages

In Minsk werden heute weitere Protestaktionen gegen Staatschef Alexander Lukaschenko erwartet. Um 17 Uhr will die Oppositionelle Swetlana Tichanowskaja live auf Youtube Fragen beantworten.

In Rom steht heute eine Demonstration von Infektionsschutzgegnern bevor, mit einer ähnlichen Zusammensetzung von Teilnehmern wie am vorigen Wochenende in Berlin. Aufgerufen haben Impfgegner, Esoteriker, Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale.

In Halle (Saale) kommen die Grünen in Sachsen-Anhalt zum Landesparteitag zusammen.

Anzeige

In Hamburg ist heute ein Landesparteitag der FDP.

In Idar-Oberstein entscheidet die AfD, ebenfalls bei einem Landesparteitag, über ihre Liste für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 14. März 2021.

Podcast des Tages

Schnappschuss des Tages

Das französische Satireblatt “Charlie Hebdo” will erneut seine Mohammed-Karikaturen veröffentlichen. Anhänger der extremistisch-dschihadistischen Partei Tehreek-e-Labbaik Pakistan in Lahore protestieren dagegen. © Quelle: K.M. Chaudry/AP/dpa

Jede Stunde neu: Unsere News zum Hören

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag!

Aus dem RND-Newsroom: Matthias Koch

Abonnieren Sie auch: Die Schicksalswahl – unser Newsletter zur Präsidentschaftswahl in den USA – immer dienstags.

Die Schicksalswahl Der wöchentliche USA-Newsletter mit Hintergründen und Analysen zur Präsidentschaftswahl in den USA - immer dienstags.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondentennetzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexperten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen