Ehemann von Berliner AfD-Chefin teilt Mordaufruf gegen Merkel

  • Der ehemalige Landeschef und Ehemann der AfD-Vorsitzenden in Berlin hat einen Mordaufruf gegen Angela Merkel im Internet verbreitet.
  • Er sei beim Löschen der Nachricht „auf den falschen Knopf gekommen“.
  • Die Berliner AfD-Vorsitzende Kristin Brinker sagte, ihr Mann sei „nicht so firm in technischen Dingen“.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Ehemann der Berliner AfD-Landeschefin Kristin Brinker hat eine Nachricht mit Schmähungen und einem Mordaufruf gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Internet verbreitet. Brinker, der in der Vergangenheit selbst Vorsitzender der Berliner AfD war, leitete eine Nachricht in einem AfD-internen Facebook-Chat weiter. Das Berichtet das Magazin „Business Insider“, dem ein Screenshot der Mitteilung vorliegt.

Der Ursprung der Nachricht ist derweil unklar. Das Weiterleiten des Mordaufrufs sei ein Versehen gewesen, so Brinker gegenüber dem Magazin. Er sei beim Löschen der Nachricht „auf den falschen Knopf gekommen.“ Die aktuelle Berliner AfD-Vorsitzende und Ehefrau Brinkers sagte, ihr Mann sei „nicht so firm in technischen Dingen.“

Nachricht wieder gelöscht – AfD will Fall aufarbeiten

Einige Stunden später sei die Nachricht in dem Chat jedoch gelöscht worden, heißt es in dem Bericht. Brinker selbst habe darum gebeten, sagte er. Wie das Magazin „Business Insider“ jedoch berichtet, hatte der AfD-Landesvorstand den Vorfall bis dahin schon auf die Tagesordnung gesetzt.

Seine Ehefrau Kristin Brinker ist erst seit Mitte März Landesvorsitzende der AfD Berlin. Sie setzte sich in mehreren Wahlgängen gegen die Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch durch.

RND/alx

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen