• Startseite
  • Politik
  • Drohbriefe mit Hakenkreuz und weißem Pulver an Jürgen Trittin verschickt

Jürgen Trittins Büro erhält Drohbrief mit weißem Pulver

  • Unbekannte haben Drohbriefe mit verdächtigem weißen Pulver an mehrere Parteibüros in Niedersachsen verschickt.
  • Betroffen ist auch das Büro von Grünen-Politiker Jürgen Trittin.
  • Auf einigen Briefen befand sich ein Hakenkreuz.
Anzeige
Anzeige

Göttingen/Hameln. Mehrere Parteibüros in Niedersachsen haben am Donnerstag Drohbriefe mit weißem Pulver erhalten. Die Substanz werde derzeit vom Landeskriminalamt untersucht, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Hannover.

Betroffen seien mehrere Parteien, unter anderem das Büro des Grünen-Politikers Jürgen Trittin in Göttingen. Sein Wahlkreisbüro und das Grüne Zentrum seien derzeit vorsichtshalber geschlossen, teilte der Bundestagsabgeordnete auf Twitter mit.

Anzeige

Das Politikjournal "Rundblick" berichtete, auch an Büros von SPD und CDU in Göttingen und Hameln seien derartige Drohbriefe gegangen, teils in braunen Umschlägen mit Hakenkreuzen. Das Innenministerium kündigte für den Nachmittag eine schriftliche Stellungnahme an.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen