• Startseite
  • Politik
  • Digitaler Impfpass: Nachweis für geimpfte Genesene soll Ende Juni kommen

Digitaler Impfpass: Nachweis für geimpfte Genesene soll Ende Juni kommen

  • Ab Ende des Monats sollen auch Corona-Genesene mit Impfung ihren Schutzstatus digital hinterlegen können.
  • Die entsprechenden Funktionen werden mit der nächsten Entwicklungsstufe von Corona-Warn-App und CovPass-App nachgelegt.
  • Aktuell können Betroffene noch nicht auf regulärem Weg an einen digitalen Nachweis kommen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Von Covid-19 Genesene können ihren Status ab Ende Juni in Corona-Warn-App (CWA) und CovPass-App hinterlegen. Dann sollen auch Genesene mit Impfung ihren Schutzstatus digital nachweisen können, erklärte das Bundesgesundheitsministerium (BMG) der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Die Funktionen würden mit der nächsten Entwicklungsstufe beider Apps nachgelegt. Auch das Ausstellungssystem für die Zertifikate bei Apotheken, Impfzentren und Arztpraxen soll dann diesen Fall abbilden können.

Aktuell können Betroffene noch nicht auf regulärem Weg an einen digitalen Nachweis kommen. Grund dafür sind nach Angaben des BMG zunächst einmal technische Fragen. Genesene mit Impfung seien bei der europäischen Lösung von Anfang an mitbedacht worden, erklärte ein Sprecher. Es sei aber noch nicht geklärt, auf welche Art in diesem Fall ein Nachweis erbracht werden kann.

Anzeige

Das liege laut BMG unter anderem auch daran, dass innerhalb Europas mit Genesenen beim Impfen nicht einheitlich verfahren werde. Während sie in Deutschland momentan für nur eine Impfung vorgesehen seien, erhielten sie in manchen anderen europäischen Ländern zwei Impfdosen. Stand 17. Juni sind in Deutschland laut Robert-Koch-Institut rund 3,7 Millionen Menschen an Covid-19 erkrankt oder haben eine Infektion überstanden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen