Diese Stadt hat die jüngste Bevölkerung in Deutschland

  • Das Statistische Landesamt hat den Altersdurchschnitt deutscher Städte ermittelt und verglichen.
  • Heidelberg hat mit 40,7 Jahren die jüngste Bevölkerung.
  • Der Bundesdurchschnitt liegt bei 44,6 Jahren.
Anzeige
Anzeige

Heidelberg. Heidelberg hat die jüngste Bevölkerung in Deutschland. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, hat die Unistadt einen Altersdurchschnitt von 40,7 Jahren. Bundesweit liegt das Durchschnittsalter bei 44,6 Jahren. Die älteste Bevölkerung hat das thüringische Suhl mit einem Durchschnittsalter von 51 Jahren.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Kreise und kreisfreie Städte können im Portal „Stadt.Land.Zahl“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder verglichen werden. Besonders im Süden und Westen leben demnach Jüngere. Etwa in Freiburg: Die Breisgau-Metropole teilt sich mit einem Altersdurchschnitt von 40,8 Jahren den zweiten Platz des Rankings mit Offenbach. Mit je 44,6 Jahren liegen der Enzkreis, Göppingen und Heidenheim genau im Bundesdurchschnitt.

Anzeige

Deutschlands 10 größte Städte

Stadt Einwohnerzahl Durchschnittsalter in Jahren
1. Berlin 3.664.008 42,7
2. Hamburg 1.852.478 42,1
3. München 1.488.202 41,6
4. Köln 1.083.498 45,2
5. Frankfurt am Main 764.1046 40,9
6. Stuttgart 630.305 42,3
7. Düsseldorf 620.523 45
8. Leipzig 597.493 42,3
9. Dortmund 587.696 45,2
10. Essen 582.415 44,6

RND/ dpa/ Statista

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen