“Dieb": Syriens Präsident Assad attackiert Erdogan

  • Er stehle syrischen Boden ebenso wie zuvor Fabriken, Getreide und Öl.
  • Der syrische Machthaber Assad geht auf Erdogan los und nennt ihn einen “Dieb”.
  • Und auch zum Schicksal der Kurden äußert er sich - in nationalistischer Manier.
Anzeige
Anzeige

Damaskus. Syriens Machthaber Baschar al-Assad hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "Dieb" beschimpft. Erdogan habe in Syrien Fabriken, Getreide und Öl gestohlen - und jetzt stehle er syrischen Boden, sagte Assad bei einem Truppenbesuch in der Provinz Idlib, wie die staatliche Agentur Sana am Dienstag meldete.

Ohne die Kurden wörtlich zu nennen, spielte er zugleich auf deren Schicksal nach dem Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien an: "Wir haben euch gesagt: Wettet nicht auf das Ausland, sondern auf die Armee, das Volk und das Heimatland". Darauf habe aber niemand gehört. Jetzt hätten die Türken innerhalb weniger Tage große Gebiete besetzt, so wie es die Amerikaner geplant hätten, erklärte Assad.

Video
Die Akteure im Syrien-Konflikt
3:37 min
Mit ihrem Abzug aus Nordsyrien sorgen die USA für Chaos im Nahen Osten.
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Assad erstmals seit 2011 in der von Rebellen dominierten Provinz Idlib

Die Türkei hatte Anfang des Monats eine Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG begonnen, die sie als Terrororganisation betrachtet. An diesem Dienstagabend läuft eine fünftägige Waffenruhe aus. Möglich war der türkische Angriff, weil die USA zuvor ihre Truppen aus der Region zurückgezogen hatten. Diese hatten die syrischen Kurden im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützt.

Bilder des syrischen Präsidialamtes zeigten Assad in dem Ort Al-Hubait an der Seite von Offizieren. Es war der erste Besuch Assads in dieser Region seit Beginn des Bürgerkriegs im März 2011. Die Provinz Idlib im Nordwesten Syriens steht größtenteils unter Kontrolle von Rebellen. Regierungstruppen konnten jedoch in diesem Sommer wichtige Geländegewinne im Süden der Region erzielen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen