Die Hintergründe eines besonderen Gesprächs

  • Hier gibt RND-Chefredakteur Marco Fenske täglich einen Überblick.
  • Heute betrachten wir unser Gespräch mit dem Virologen Hendrik Streeck.
  • Wir wünschen Ihnen einen guten Start in diesen Tag.
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

seit mehreren Wochen hatte sich unser Chefreporter Thorsten Fuchs um ein Gespräch mit Hendrik Streeck bemüht, dem Leiter der Virologie der Uniklinik Bonn. Streeck war für seine Untersuchung des Ausbruchs in Heinsberg zunächst als Jungstar der Virologie gefeiert worden – und hatte sich dann weitgehend zurückgezogen, nachdem Wissenschaftlerkollegen ihn für angebliche methodische Schwächen und seine Zusammenarbeit mit einer PR-Agentur kritisiert hatten. Zustande kam das Gespräch nun ausgerechnet am Tag, nachdem der Charité-Virologe Christian Drosten von der “Bild” heftig angegriffen und von Wissenschaftlern seinerseits kritisiert worden war.

Es wurde ein sehr besonderes Gespräch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Unser Chefreporter Thorsten Fuchs sagt: “Man spürte, wie sehr dieser öffentliche Streit ihn beschäftigte, weil er ihn an seine eigene Situation nach der Heinsberg-Studie erinnerte – nur dass er sich damals von der Wissenschaftler-Community alleingelassen fühlte, während Christian Drosten jetzt eben auch als aufrechter Kämpfer gegen die Boulevardisierung gefeiert wird. Hendrik Streeck ist vorsichtiger geworden, gegenüber Medien wie gegenüber der Politik. Er macht Pausen, sucht nach Worten und wirkt wie jemand, der sich vorgenommen hat, dass ihm bestimmte Dinge nicht noch einmal passieren; schwer vorstellbar, dass er demnächst wieder in Talkshows sitzt und selbstbewusst seinen Platz in der Wissenschaftswelt einfordert. Aber andererseits hat er sich auch seinen Ehrgeiz und seine sympathische Grundzuversicht bewahrt: An eine ‘zweite Welle’ von Infektionen glaubt er nicht – sondern daran, dass wir diese Pandemie schon in den Griff bekommen werden und uns unser Leben nicht allein vom Virus diktieren lassen dürfen.”

Das komplette Interview lesen Sie hier.

Wir wünschen Ihnen einen besonderen Tag!

Ihr Marco Fenske

Anzeige

Chefredakteur RedaktionsNetzwerk Deutschland

marco.fenske@RND.de

Anzeige

Die Umfrage des Tages

Der Podcast des Tages


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen