• Startseite
  • Politik
  • „Die Basis“: Hackerkollektiv Anonymous erbeutet Mitgliederdaten von Querdenker-Partei

Hackerkollektiv Anonymous erbeutet Mitgliederdaten von „Querdenker“-Partei

  • Hacker haben Tausende Mitgliederdaten der Anti-Coronamaßnahmen-Partei Die Basis erbeutet.
  • Offenbar lagen die sensiblen Daten ungeschützt auf einem Server der Partei.
  • In dem Datensatz sind Namen und Adressen von rund 13.000 Mitgliedern enthalten.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das Hackerkollektiv Anonymous hat Mitgliederdaten der „Querdenker“-nahen Kleinpartei Die Basis erbeutet und geschwärzte Auszüge daraus veröffentlicht. Die sensiblen Daten hätten unverschlüsselt auf dem Server der Partei gelegen, schreibt das Hackerkollektiv. „Wenn wir suchen, finden wir nicht immer. Aber selten wird es uns so leicht gemacht wie in diesem Fall“, heißt es auf der Seite Anonleaks.

Dem Nachrichtenportal „T-Online“ teilte das Kollektiv mit, es seien keine Zugangsdaten gestohlen worden. Die Datensätze seien vielmehr ohne Passwortschutz gespeichert worden, die Hacker hätten lediglich durch wiederholtes Durchprobieren verschiedener Möglichkeiten die Webadressen dieser Ordner herausfinden müssen.

In den so erbeuteten Datensätzen, die das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) einsehen konnte, sind die Namen, Adressen und Telefonnummern von rund 13.000 Mitgliedern enthalten. Auch die Höhe der gezahlten Mitgliedsbeiträge geht aus einer Tabelle hervor.

Anzeige

Partei erstattet Strafanzeige

Die Basis spricht auf ihrer Website von einem Hackerangriff „auf eine demokratisch legitimierte Partei“. „Wer sich unbefugt Zugang zu fremden Daten verschafft, begeht eine strafbare Handlung, die mit Haft- oder Geldstrafe bewehrt ist“, heißt es in einer Stellungnahme. Der Bundesvorstand nehme den Vorfall sehr ernst, es sei bereits Strafanzeige gestellt worden, und der Staatsschutz ermittle. Alle betroffenen Mitglieder seien umgehend informiert worden.

Informiert wurden die Mitglieder über das Datenleck jedoch offenbar nicht nur durch die Partei, sondern auch durch die Anonymous-Hacker selbst. In juristische Schwierigkeiten könnte nun auch die Partei kommen: Sensible personenbezogene Daten müssen gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vor unerlaubtem Zugriff geschützt werden.

Die Kleinpartei Die Basis ist aus der Szene der Corona-Maßnahmengegner entstanden. Sie ging im Sommer 2020 aus der schnell wieder von der Bildfläche verschwundenen Partei Widerstand 2020 hervor. Die Partei richtet sich gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und konnte bereits mehrere prominentere Corona-Leugner und Corona-Verharmloser als Mitglieder gewinnen.

Mitglieder des Hackerkollektivs Anonymous in Deutschland nehmen bereits seit mehreren Monaten Corona-Leugner und Verschwörungsideologen ins Visier. Unter dem Titel „Op Tinfoil“ (Operation Alufolie) wiesen sie unter anderem nach, dass der rechtsextreme ehemalige Fernsehkoch Attila Hildmann sich in die Türkei abgesetzt hat.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen