Die amerikanische Wende

  • Die amerikanische Wende: Die USA wandeln in Rekordzeit ihr Image von der selbstbezogenen Nation zu einem international um­sich­ti­gen Land.
  • Jüngstes Beispiel ist die Initiative um die Aussetzung der Patent­rechte für Impfstoffe.
  • Im Hintergrund wirken Weltverbesserer wie die frühere UN-Botschafterin Samantha Power, die Biden zur USAID-Chefin gemacht hat.
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

„Wir haben keine Zeit zu verlieren“: Mit diesen Worten beginnt Joe Biden schon am ersten Tag als US-Präsident, die Spuren seines Vorgängers auszuradieren. Donald Trump, so die Botschaft des frisch ins Amt gehievten 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten, soll so schnell wie möglich vergessen gemacht werden. Also legt Biden im Eiltempo los.

Mit einer Kaffeetasse und einem großen Stapel an Ledermappen vollzieht er seine ersten Amtshandlungen im Oval Office. 17 Dekrete erlässt er am ersten Tag. Es geht auch um die Corona-Pandemie, die Rückkehr in die WHO und den Baustopp für Trumps Mauer zu Mexiko.

Anzeige

Einige Wochen sind seitdem vergangen. Und Biden gibt weiter Gas. Vor etwa einer Woche wurde Samantha Power zur Chefin der US-Entwick­lungs­hilfe­agentur USAID ernannt – und steht dem Anfangs­tempo des mächtigsten Mannes der Welt in nichts nach. Schon in ihrer ersten Arbeitswoche ging es Schlag auf Schlag. Sie sprach vor indischen Diplomaten zur dramatischen Pandemielage. Es folgte ein Gespräch über die Region Tigray in Äthiopien. An Tag zwei stand die Pro­blem­zone „Northern Triangle“ im Mittelpunkt. Am dritten Tag intervenierte Power bei einem Außenminister­treffen der G‑7-Staaten: Ob jemand etwas dagegen habe, die Mittel für die Förderung der Ausbildung von Mädchen in den Entwick­lungs­ländern zu erhöhen, fragte Power. Die Runde gab grünes Licht.

Ihr jüngster Coup nun: der historische Dreh der USA beim Verzicht auf Patentschutz für Impfstoff. Doch wer ist die Frau, die schon Trump-Vorgänger Barack Obama schätzte? US-Experte und Chefautor Matthias Koch schaut genauer hin und zeigt, wie Samantha Power tickt.

Die SPD und ihre letzte Chance

Während in den USA also in vielen Bereichen der große Umschwung stattfindet, setzt die SPD in Deutschland auf Alt­bewähr­tes und hat Olaf Scholz am Sonntag endgültig zu ihrem Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl im September gewählt. Mit 96,2 Prozent der Stimmen ein überzeugendes Ergebnis. Dennoch kommen die Sozialdemokraten nicht vom Fleck. Liegt das vielleicht am Kanzlerkandidaten Olaf Scholz? Nein, glaubt unser Kommentator Andreas Niesmann. Scholz mag nicht der ideale Kandidat sein, aber einen besseren hat die SPD nicht. Wichtig für den Erfolg ist jetzt, dass Kandidat und Partei trotz ihrer schwierigen Lage die Ruhe bewahren.

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Zitat des Tages

Anzeige

Wir haben die Bestellung nicht über den Monat Juni hinaus erneuert.

Thierry Breton, EU-Industriekommissar, über den auslaufenden Vertrag mit dem Impfstoffhersteller Astrazeneca

Leseempfehlungen

Noch nie war das Schuleschwänzen so leicht wie im Homeschooling – der Bildschirm bleibt einfach schwarz. Im Interview mit meiner Kollegin Leonie Schulte spricht der Psychologe Fabian Grolimund über Warn­zei­chen und mögliche Lösungs­wege.

­Senta Berger hat zahlreichen Rollen ihren Stempel aufgedrückt, egal ob in Deutschland oder Hollywood. In wenigen Tagen wird sie 80 Jahre alt und ist kurz zuvor in einem neuen Film zu sehen. Im Interview mit RND-Autor Martin Weber spricht die Schauspielerin über das Zurück­stecken für den Partner, die Bedeutung von Familie und sexuelle Beläs­tigung am Filmset.

Aus unserem Netzwerk

In Barsinghausen brechen Unbekannte in ein Corona-Testzentrum ein. Sie klauen rund 2500 Schnelltests und unter anderem ein für die Organisation wichtiges Tablet. Es ist unklar, ob das Zentrum am Montag wieder öffnen kann – im Moment fehlt das für die Arbeit erforderliche Inventar. Die ganze Geschichte lesen Sie in der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Anzeige

Termine des Tages

Linke entscheidet über Spitzenkandidatur: Die Linke bestimmt an diesem Montag ihre Spitzenkandidaten für die anstehende Bundes­tags­wahl. Die Vorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler legen dem Partei­vorstand ihren Personal­vorschlag vor. Am Mittag (12 Uhr) soll die Entscheidung in Berlin bekannt gegeben werden. Die Spitzen­kandidaten wollen sich anschließend zu ihren Plänen äußern.

Letzte Chance für den HSV: Der Hamburger SV will seine letzte Chance im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga nutzen. Nach der Tren­nung von Daniel Thioune sitzt am Montag (20.30 Uhr, Sky) gegen den 1. FC Nürnberg Horst Hrubesch erstmals auf der Bank der Hanseaten. Für den HSV (52 Punkte) sind Siege in den drei ver­blei­ben­den Saison­spielen Pflicht, um den Zweiten Greuther Fürth (58 Punkte) und den Dritten Holstein Kiel (56) noch zu überflügeln.

Wer heute wichtig wird

Der Mainzer Corona-Impfstoff-Hersteller Biontech um seinen Vor­stands­­vorsit­zen­den Ugur Sahin legt an diesem Montag (14 Uhr) seine Ergebnisse für das erste Quartal vor. Die weltweit große Nachfrage nach dem von Biontech und seinem US-Partner Pfizer produzierten Vakzin hatte in den vergangenen Monaten angefangen, sich positiv auf die Geschäftszahlen des Mainzer Unternehmens auszuwirken. So lag im vierten Quartal der Nettogewinn bei 366,9 Millionen Euro, verglichen mit einem Nettoverlust von 58,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. © Quelle: imago images/photothek

„Der Tag“ als Podcast

Anzeige

Die News zum Hören

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag,

Ihr Markus Merz

Abonnieren Sie auch:

Hauptstadt-Radar: Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.

What’s up, America? Der wöchentliche USA-Newsletter liefert Hinter­gründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur – immer dienstags.

Die Pandemie und wir: Die wichtigsten Nachrichten der Woche, Erkenntnisse der Wissenschaft und Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Das Stream-Team: Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix und Co. – jeden Monat neu.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des Redaktions­­Netzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sach­ver­halte ein – mit einem Korrespondenten­netzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexperten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen