Die 100. Folge: Der alte Mann, das Virus und die Wahl

  • Bildergalerie und Video: die Chronologie seit dem Ausbruch des Coronavirus.
  • Reportage: Unser US-Korrespondent hat sich vier Monate vor der Wahl auf die Spuren von Joe Biden begeben und gewährt Einblicke in das Leben des Trump-Widersachers.
  • Kommentar: Wenn wir unsere guten Vorsätze ernst meinen, muss zum Beispiel ein echter Umbau des Pflegesystems her.
|
Anzeige
Anzeige

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

am 28. März um 6 Uhr haben wir Sie zum ersten Mal beim Start in den Tag mit unserem neuen Format “Guten Morgen” begleitet – die Überschrift damals lautete: “Corona, wir müssen reden”. Heute erscheint bereits die 100. Folge.

1 von 18
1 von 18
Hier soll alles angefangen haben: An einem Tiermarkt in Wuhan, China, sollen sich erstmals viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. Der Ursprung des Virus selbst ist noch immer nicht geklärt.  @ Quelle: action press
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Corona ist, das war am 28. März bereits klar, für die Welt zum Stress- und Charaktertest geworden; die Pandemie wird gravierende wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen haben.

Umfassende Informationen durch professionelle Journalistinnen und Journalisten sind essenziell – danke, dass Sie uns vertrauen. Wir werden das Guten-Morgen-Format weiterentwickeln und möchten so ein ständiger Begleiter in Ihren Tag werden, wenn Sie denn mögen. Ab morgen begrüßen Sie an dieser Stelle meine tollen Kolleginnen und Kollegen aus dem Herzen unseres neuen Newsrooms. Ein Newsletter folgt in Kürze.

Video
Chronologie des Coronavirus
2:47 min
Der Beginn des verheerenden Coronavirus war vermutlich ein Tiermarkt in Wuhan, China. In nur wenigen Wochen erreichte das Virus auch Europa.  © RND

Zur Chronologie des Coronavirus gehört unweigerlich die traurige Entwicklung in den USA. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele Krankheitsfälle – gepaart mit einem Präsidenten, der das Virus kleinredet und damit nicht absehbare Folgen für sein Land in Kauf nimmt. Dass es für Donald Trump zur Wiederwahl reicht, scheint aktuell mehr als fraglich. In den Umfragen liegt er inzwischen deutlich hinter seinem Herausforderer Joe Biden von den Demokraten.

Anzeige

Unser US-Korrespondent Karl Doemens hat sich vier Monate vor der Wahl auf die Spuren von Biden begeben und gewährt uns in seiner Reportage Einblicke in das Leben des Trump-Widersachers.

Anzeige

Völlig unterschiedlich ist auch die Wahlkampfstrategie der beiden Kontrahenten. In dieser Videosequenz erklärt unser Kollege in den Vereinigten Staaten, warum Biden aktuell deutlich vor Trump liegt.

Video
Videobotschaften statt Wahlkampfauftritte: Vier Monate vor der US-Wahl liegt Biden vor Trump
1:52 min
Unser US-Korrespondent Karl Doemens hat sich auf die Spuren von Joe Biden begeben.   © RND

Vor 100 Tagen war in Deutschland übrigens viel von Solidarität die Rede, Menschen standen klatschend auf ihren Balkonen. Was ist davon eigentlich übrig geblieben? Wenn wir unsere guten Vorsätze ernst meinen, muss ein echter Umbau des Pflegesystems her, kommentiert mein Kollege Steven Geyer.

Mit dem noch nicht einmal ein Jahr jungen RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, möchten wir Sie immer auf dem neuesten Stand halten, Orientierung geben, komplexe Sachverhalte einordnen und verständlich machen – mit einem Korrespondentennetzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexperten aller Bereiche. Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Guten Morgen,

Ihr Marco Fenske

Anzeige

Chefredakteur RedaktionsNetzwerk Deutschland

marco.fenske@RND.de

Jede Stunde neu: News zum Hören

Corona – eine Chronologie

9. Januar: Neue Lungenkrankheit entdeckt

Anzeige

11. Januar: Erstes offizielles Todesopfer

28. Januar: Das Virus erreicht Deutschland

23. Februar: Italien riegelt erste Städte im Norden ab

9. März: Der erste tote Deutsche

11. März: Die WHO spricht von einer Pandemie

13. März: Schulen und Kitas werden geschlossen

18. März: Die Kanzlerin spricht zur Nation

22. März: Ausgangsbeschränkungen in Deutschland

1. April: Mehr als eine Million Infizierte weltweit

20. April: Sachsen führt die Maskenpflicht ein, andere ziehen nach

23. April: Die EU billigt Corona-Rettungspaket

29. April: Es gibt weltweite Reisewarnungen

30. April: Neustart für Gottesdienste, Spielplätze, Zoos und Museen

28. Mai: 100.000 Tote allein in den USA – Trump will trotzdem lockern

4. Juni: 130 Milliarden Euro gegen die deutsche Wirtschaftskrise

13. Juni: Erste Bundesländer lockern Kontakbegrenzungen

16. Juni: Die Corona-Warn-App ist in Deutschland fertig

5. Juli: Die Pandemie wütet weiter – WHO meldet Infektionsrekord

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen