Der Anschlag von Halle wird den Bundestag beschäftigen

  • Am Montag wird sich das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages über die Ereignisse in Halle informieren lassen.
  • Das kündigte dessen Vorsitzender Armin Schuster (CDU) an.
  • Er sagte auch, es sei zu früh, von einem Einzeltäter zu sprechen.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages (PKGr) wird am Montag zu einer Sondersitzung zusammenkommen, um sich über die Ereignisse von Halle informieren zu lassen. Das teilte dessen Vorsitzender Armin Schuster (CDU) dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) mit.

Er sagte dem RND, es sei zu früh, die Ereignisse abschließend zu bewerten. Damit sei es auch „zu früh“, von Stephan B. „als einem Einzeltäter zu sprechen“. Die Sondersitzung, die weiteren Aufschluss über die Zusammenhänge geben soll, war von den Grünen beantragt worden.

Video
Merkel besucht nach Angriff in Halle Synagoge in Berlin
0:53 min
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem Angriff in Halle eine Synagoge in Berlin-Mitte besucht, um ihre Betroffenheit auszudrücken.  © Afp
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Gremium tagt nichtöffentlich

Das PKGr ist für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig und lässt sich regelmäßig von deren Präsidenten oder ihren Vertretern informieren. Es tagt in einem abhörsicheren Raum unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Informationen gelangen, wenn überhaupt, nur teilweise nach draußen.