CSU-Chef Söder: “Wir haben den Umweltschutz erfunden”

  • Der Umweltschutz ist als Thema in der Vordergrund gerückt - und fällt bei Wahlen stärker ins Gewicht als früher.
  • Der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident pocht darauf, der Umweltschutz sei ein zentrales CSU-Thema.
  • Den Grünen will er die Wortführerschaft nicht überlassen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. CSU-Chef Markus Söder hat die Grünen mit Blick auf ihr Kernthema scharf angegriffen. "Die Themen Umwelt- und Naturschutz haben die Grünen nicht gepachtet. Das Klima wird es auch noch geben, wenn die Grünen auf diesem Planeten längst nicht mehr aktiv sind", sagte der bayerische Ministerpräsident "Bild am Sonntag". "Die Grünen sind eine Schönwetterpartei. Grün wählen muss man sich leisten können." Parteichef Robert Habeck müsse noch den Nachweis erbringen, dass er wirtschaftliche Kompetenz besitze. "Ich hätte große Sorge, dass Deutschland unter einem Kanzler Habeck viele Arbeitsplätze verliert und weit zurückfällt", sagte Söder.

Die CSU dagegen sei die wahre Umweltpartei: "Wir haben den Umweltschutz erfunden und das erste Umweltministerium in Bayern gegründet", sagte Söder. "Aber wir sind in den vergangenen Jahren in der Umweltpolitik ein wenig verstaubt geworden. Jetzt schütteln wir das ab und hervor kommt das Urmotiv der CSU: die Bewahrung der Schöpfung."

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Beim Klimaschutz hätten ihn auch seine Kinder sensibilisiert - auch wenn diese nicht an den Fridays-for-Future-Protesten teilgenommen hätten, so Söder. "Meine Kinder haben nicht demonstriert. Sie haben die direkte Möglichkeit genutzt und dem Vater gesagt: Tut was fürs Klima! Sie erwarten einen ernsthaften Plan und keine Lippenbekenntnisse."

RND/dpa

Lesen Sie auch: "Fridays for future" wird verfilmt

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen