Neuseeland erklärt Coronavirus für besiegt

  • Eine letzte infizierte Person hatte Neuseeland noch, doch auch diese gilt jetzt als genesen.
  • Somit ist der Inselstaat nach eigenen Angaben jetzt coronafrei.
  • Die Regierung kündigte bereits die Aufhebung der Corona-Maßnahmen an.
Anzeige
Anzeige

Wellington. Neuseeland hat das Coronavirus nach eigenen Angaben besiegt. Wie das Gesundheitsministerium am Montag bekanntgab, hat der letzte Patient im Land, eine Frau aus Auckland, seit 48 Stunden keinerlei Symptome mehr und gilt als genesen. Sie dürfe nun aus der Isolation entlassen werden. Da es damit keinen einzigen aktiven Infektionsfall mehr in Neuseeland gibt, werde man die Corona-Einschränkungen aufheben, kündigte die Regierung an.

Video
Neuseeland will fast alle Corona-Beschränkungen aufheben
1:07 min
Regierungschefin Jacinda Ardern teilte mit, dass es keine aktiven Infektionsfälle mehr gebe. Zur Feier des Tages habe sie ein wenig getanzt zuhause.  © Reuters

Dass Neuseeland erstmals seit Februar keinen aktiven Fall habe, sei ein "bedeutendes Zeichen auf unserer Reise", sagte Gesundheits-Generaldirektor Ashley Bloomfield. Das letzte Mal, dass in Neuseeland eine Neuinfektion gemeldet wurde, ist 17 Tage her.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Insgesamt 1504 bestätigte und mögliche Infektionsfälle - 22 Menschen starben

Anzeige

Regierungschefin Jacinda Ardern erklärte, dass zwar die strikten Grenzkontrollen beibehalten würden. Alle anderen Einschränkungen und Regeln würden aber in der Nacht zu Dienstag (Ortszeit) aufgehoben. Ziel sei gewesen, aus der Krise so schnell und sicher wie möglich herauszukommen, so dass die Landesgrenzen die vorderste Verteidigungslinie gegen das Virus bleiben und alle anderen Einschränkungen für die Wirtschaft beendet werden könnten, sagte sie. Ardern zeigte sich zuversichtlich, dass Neuseeland die Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 fürs erste unterdrückt habe. Dies gelte aber nur für den Augenblick. Es werde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit neue Fälle geben. „Das ist (dann) kein Zeichen dafür, dass wir gescheitert sind, es ist die Realität dieses Virus“, sagte sie. Das Land müsse darauf vorbereitet sein.

Video
Corona sei Dank: Schildkröten finden Ruhe zur Eiablage
0:47 min
Seit Einreise- und Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus gelten, kommen immer mehr Schildkröten zur Eiablage.  © Reuters
Anzeige

Neuseeland hat bei etwa fünf Millionen Einwohnern 1504 Infektionen mit dem Virus registriert, 22 Infizierte starben. Experten führen den Erfolg im Kampf gegen die Pandemie unter anderem auf die isolierte Lage das Landes im Südpazifik zurück, aber auch auf das entschlossene Vorgehen der Regierung. Ardern hatte sehr früh strenge Ausgangssperren verhängt und die Grenzen geschlossen. “Heute, 75 Tage später, sind wir bereit”, so die Regierungschefin.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen